22.04.2016, 09:43 Uhr

Was schenkt man einer Königin?

Hermann Rogner krierte Gin für die Queen. (Foto: Günther Huber)
ROITEN. Englands Königin Elisabeth II feierte am 21. April ihren 90. Geburtstag. Nur welches Geschenk ist passend für eine Majestät? Diese Frage stellte sich auch die „Austro-British-Society“ in den vergangenen Wochen. Hinlänglich bekannt war allerdings, dass die Königin von England eine Gin-Liebhaberin ist und nur selten auf ihr tägliches Gläschen zu verzichten gedenkt. Bekanntlich wirken ja die vielfältigen Kräuter und Gewürze des Gins beim Genuss besonders anregend. Zusätzlich ist er reich an Antioxidantien und wurde bereits zu Kolonialzeiten von den britischen Truppen geschätzt.
Mit der innovativen Waldviertler „Destillerie Rogner“ aus Roiten (Bezirk Zwettl) wurde rasch ein Partner für eine limitierte Edition gefunden. Unter dem Motto „Gin for the Queen“ kreierte man eine spezielle Variante des Wacholder-Schnapses mit einer Etikette passend zum königlichen Jubiläum. Der Charakter dieser Sonderedition ist angelehnt an den Stil eines Londoner Dry Gins. Das Rezept vereint exakt 26 edle Ingredienzien. Der Duft regionaler Kräuter, ein Hauch von Zitrus und leichte Anklänge von Rosenblüten runden den ersten kräftigen Wacholderton gekonnt ab.
Im Rahmen eines festlichen Abends – im Theatermuseum Wien am 21. April 2016 - zu Ehren des Ehrentages der Königin überreichten Vertreter der „Austro-British-Society“ eine Flasche des Jubiläums-Gins an den österreichischen Botschafter Dr. Martin Eichtinger, der das Präsent bei nächster Gelegenheit an das Britische Königshaus weiterleiten wird.
Sofern auch Sie auf den Geburtstag der Queen anstoßen möchten, erhalten Sie die limitierte Edition direkt in Roiten oder auch online.

Über die Destillierie Rogner
Die Destillerie Rogner besteht seit beinahe 20 Jahren und legt Wert auf die Verwendung regionaler Rohstoffe. Neben verschiedener Sorten Whisky und Obstbränden entstehen in dem Familienbetrieb auch köstliche Fruchtsäfte und Marmeladen. Interessant ist auch, dass in einer der nördlichsten Regionen Österreichs Rum – und natürlich Gin – beheimatet sind. Durch ihren Ehrgeiz und Innovationsgeist sind die Destillate von Hermann und Elisabeth Rogner bereits überregional bekannt und können sich bei Produktprämierung immer wieder in den vorderen Rängen platzieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.