18.03.2016, 13:22 Uhr

Aufstieg trotz Sieg nicht gelungen

Barbara Hansel vs. Taylor Pischke (CAN) (Foto: FIVB)
Beim FIVB Open von Vitória (Brasilien) konnten Stefanie Schwaiger und Barbara Hansel am Mittwoch in der Gruppenphase nicht an die Leistungen der Vortage anschließen und verpassen nach einem Sieg und zwei Niederlagen den Aufstieg in die Zwischenrunde.

Vierter Platz in der Gruppe

Nach zwei Siegen in der Qualifikation am Dienstag und einer Niederlage gegen Brasilien zum Auftakt der Gruppenphase konnte Österreichs Nummer Eins noch am Mittwoch Kessy/Day (USA) in drei Sätzen (11-21, 21-19, 16-14) bezwingen. Damit war im letzten Gruppenspiel gegen Kanada von Platz 2-4 alles möglich. Das Spiel ging mit 21-13, 21-17 klar an Humana-Paredes/Pischke (CAN) und bedeutete für Schwaiger/Hansel bei gleicher Anzahl von Siegen, aufgrund des schlechteren Ratios den vierten Gruppenplatz.
"Es will einfach nicht sein. Es haben sich zu viele Eigenfehler eingeschlichen, die man sich auf diesem Niveau einfach nicht erlauben darf. Wir wissen dass wir mehr können" sagt Barbara Hansel nach dem fünften Spiel in Vitória.
Trainer Müller spricht die Ausgangslage an: "Mit der Quali in den Beinen haben die beiden zur Zeit eine weitaus schwierigere Ausgangslage als ihre Gegnerinnen. Vor dem letzten Spiel haben Stefanie und Barbara doppelt so viele Spiele hinter sich."
"Jetzt geht es über Ostern nach Hause die Akkus auflanden und dann greifen wir in China wieder voll an." blickt Stefanie Schwaiger bereits nach vorne und auf die zwei Open in Xiamen und Fuzhou Mitte April.

Ergebnisse:
Schwaiger/Hansel vs. Juliana/Lima (BRA) 0:2 (14-21, 16-21)
Schwaiger/Hansel vs. Kessy/Day (USA) 2:1 (11-21, 21-19, 16-14)
Schwaiger/Hansel vs. Paredes/Pischke (CAN) 0:2 (13-21, 17-21)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.