23.03.2016, 11:03 Uhr

Erstes Semifinalspiel klar an Hypo Tirol

Eine volle Halle wird es am Freitag Abend in Zwettl beim zweiten Halbfinalspiel gegen Hypo Tirol geben. (Foto: URW/Atteneder)

Waldviertler waren gegen den amtierenden Volleyballmeister chancenlos

INNSBRUCK/ZWETTL. Am Dienstagabend, 22. März 2016, musste Union Volleyball Raiffeisen Waldviertel im ersten Semifinalspiel um den Österreichischen Volleyballmeister 2016 auswärts gegen Hypo Tirol aufs Parkett. In Innsbruck fiel der Startschuss zur Halbfinalserie, bei der eine Mannschaft drei Siege aufweisen muss, um ins große Finale zu gelangen. Für die Waldviertler ist das Erreichen des Halbfinals gleichzusetzen mit dem Erreichen des Saisonziels einen internationalen Startplatz für das nächste Jahr zu ergattern.
Über die Ausgangsposition gab’s eigentlich nicht viel zu diskutieren. Bis dato war der österreichische Meister für Waldviertels Volleyballer immer eine Nummer zu groß.
In Satz eins demonstrierte Hypo Tirol eindrucksvoll seine Stärken. Ab Satzmitte spielten die Gastgeber sehr druckvoll und machten mit 25:18 den Sack zu.
Auch in den weiteren Durchgängen war Tirol die klar dominierende Mannschaft. URW Waldviertel versuchte alles, konnte aber den Verlust der Sätze zwei und drei nicht verhindern.
Weiter geht es bereits am Freitag, 25. März 2016, um 19 Uhr in der Sporthalle Zwettl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.