14.10.2016, 09:34 Uhr

Freiwilligenpreis: KASTNER gewinnt „Henri“

Präsident General Josef Schmoll, BA (Rotes Kreuz Niederösterreich), Theres Friewald-Hofbauer (Geschäftsführerin Club Niederösterreich), Christof Kastner (Geschäftsführender Gesellschafter KASTNER Gruppe), Vizepräsident des Bundesfeuerwehrverbandes und Landesfeuerwehrkommandant-Stv. Armin Blutsch, Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Generaldirektor Dr. Hubert Schultes (Niederösterreichische Versicherung) - v.l. (Foto: RK-NOE / R. Kittel)

Rotes Kreuz NÖ und Club NÖ vergaben heuer erstmals den Freiwilligenpreis. Die KASTNER Gruppe konnte sich diesen in der Kategorie Freiwilligenfreundliche Unternehmen sichern!

ZWETTL. Das Rote Kreuz Niederösterreich und der Club Niederösterreich stellen soziales Engagement in den Vordergrund und riefen heuer zum ersten Mal „Henri. Der Freiwilligenpreis“ ins Leben.
Von über 110 Einreichungen wurden zehn Preisträger in verschiedenen Kategorien wie beispielsweise „Freiwilligenfreundliche Unternehmen“, „Gemeinden/ Institutionen/ Unternehmen/ Personen mit besonderen Verdiensten um das Blutspendewesen“, „Freiwilligenfreundliche Gemeinden“, „Gruppen/ Initiativen mit besonderem freiwilligem Engagement im humanitären Bereich“ und „Personen mit außerordentlichem Einsatz für die Menschlichkeit“ in den Untergruppen „Jugend, unter 30“, „Im Rahmen einer Organisation“, „Rotkreuz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, „Zivilcourage“ mit Hilfe einer Jury ermittelt und beim Festakt in der Landesfeuerwehrschule in Tulln geehrt.
Eine von zehn dieser eigens für die Auszeichnung „Henri. Der Freiwilligenpreis“ kreierten Statuetten nahm Christof Kastner als Auszeichnung für das Engagement der KASTNER Gruppe in der Kategorie „Freiwilligenfreundliche Unternehmen“ entgegen.
Vergeben wird „Henri. Der Freiwilligenpreis“ ab heuer im Zwei-Jahres-Rhythmus. Die Preisträger wurden durch ein Gremium bestehend aus Vertreter/innen des Roten Kreuzes NÖ, des Club Niederösterreich, der Partnerorganisationen und der Sponsoren an Hand der eingereichten Unterlagen ermittelt. Ermöglicht wurde diese Auszeichnung dank der Unterstützung durch die Niederösterreichische Versicherung, die Haas Food Equipment GmbH, die Niederösterreichische Wohnbaugruppe, die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien, die Flughafen Wien AG und des Freiwilligenfonds des Sozialministeriums. Die verschiedenen Preiskategorien zeigen die Bandbreite des zivilgesellschaftlichen Engagements in Niederösterreich.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.