24.03.2016, 08:23 Uhr

Grundstein für Reihenhausanlage in Zwettl gelegt

Johannes Prinz, Franz Mold, Peter Suter (Hartl Haus) und Manfred Damberger (WAV) legten den Grundstein für die Reihenhausanlage in Zwettl.

Die gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Waldviertel setzt Projekt in Zwettl um

ZWETTL (bs). Am Mittwoch, 23. März 2016, wurde in der Schillerstraße in Zwettl der Grundstein für 16 Reihenhäuser der gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgenossenschaft Waldviertel, kurz WAV, gelegt. Drei Doppelhäuser, zwei Dreierblöcke und ein Viererblock mit je einer Wohnnutzfläche von 108 Quadratmeter werden entstehen. Der Bau wird mit der Firma Hartl Haus aus Echsenbach umgesetzt. Ähnliche derartige Objekte entstanden zuletzt in Rastenfeld. Insgesamt werden von der WAV hier 3,8 Millionen Euro verbaut. Neben einem Carport sowie PKW-Stellplatz wurden Gartengeräteräume, Terrassen samt Pergola oder eine 13 Quadratmeter große Photovoltaikanlage je Reihenhaus konzipiert.
Im Rahmen der Grundsteinlegung verwies WAV-Direktor Manfred Damberger auf die Einsetzung regionaler Arbeitskräfte sowie Rohstoffe. Von Seiten der Stadtgemeinde Zwettl dankte Vizebürgermeister und Wirtschaftsstadtrat Johannes Prinz (ÖVP) der WAV für die Realisierung des Projektes. Landtagsabgeordneter Franz Mold (ÖVP) verwies auf die Wichtigkeit der Landesförderungen im Wohnbau für leistbares Wohnen.

Weiteres Projekt

Die WAV wird demnächst in Zwettl ein weiteres Projekt in Angriff nehmen. In der Innenstadt in der Landstraße werden mehrere alte Häuser abgetragen und ein größerer Wohnblock gebaut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.