Nationalratswahl 2019
So träumt Peter Pilz vom idealen Österreich

Peter Pilz träumt von einem Bildungssystem mit Individualförderung, mehr Mittel für Sprachförderung, gemeinsame Schule der 5 bis 15 Jährigen, Ganztagsschule.
  • Peter Pilz träumt von einem Bildungssystem mit Individualförderung, mehr Mittel für Sprachförderung, gemeinsame Schule der 5 bis 15 Jährigen, Ganztagsschule.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Adrian Langer

Wie steht die Liste Jetzt zur sozialen Gerechtigkeit, wie sieht das ideale Österreich aus? Wir haben bei Spitzenkandidat Peter Pilz nachgefragt. 

ÖSTERREICH.  Wenige Wochen trennen uns von der vorgezogenen Nationalratswahl. Wie wird unsere nächste Regierung aussehen? Viel spannender aber derzeit noch die Fragen, welche Standpunkte die Parteien und ihre Spitzenkandidaten vertreten. Wir stellen sieben Fragen an die Spitzenkandidaten der Spitzenparteien - hier beantwortet von Peter Pilz, Spitzenkandidat Liste Pilz

1) Ihr Traum eines idealen Österreich?
Wir hätten alle Voraussetzungen für ein ideales Land. Von Bildung über Klima und Integration, bis zu Armutsbekämpfung: Es fehlen die richtigen PolitikerInnen zur Umsetzung.

2) Wie bleibt soziale Gerechtigkeit nicht nur ein Traum?
Mit 1 % der Gewinnsteuern könnte die Mindestpension von 1.200 Euro/Monat finanziert werden. Wird die Parteienfinanzierung auf 100 Mio. Euro halbiert, so hat die Armutsfalle für 150.000 Menschen ein Ende.

3) Wie realisieren Sie den Traum Vieler, Steuer auf Arbeit weiter zu senken?
Kleinere Unternehmen entlasten, etwa über Lohnnebenkosten und Sozialversicherungsbeiträge. Gerechte Verteilung von Arbeit, z.B. Überstunden reduzieren und höher besteuern.

4) Österreich bei Umweltschutz Nr 1 - leider nur ein Traum. Wie könnte man diesen realisieren?
Ökosoziale Steuerreform mit Einführung einer CO2 Steuer für Verursacher und Auszahlung eines Klimabonus an die BürgerInnen, höhere Zölle und Mehrwertsteuer auf Fleisch aus Massentierhaltung, durch die Kerosinsteuer mehr Menschen zum Umstieg auf die Bahn bewegen, Hilfen bei Umstieg von Öl- auf andere Heizquellen, massiv in Öffis investieren.

5) Wie sieht ein traumhaftes Bildungssystem aus?
Individualförderung, mehr Mittel für Sprachförderung, gemeinsame Schule der 5 bis 15 Jährigen,Ganztagsschule, unsere Verfassung lehren, Uni-Budgets auf bis 2 Mrd. Euro in 10 Jahren aufstocken, massive Investitionen in Elementarpädagogik.

6) Ihre Albtraum-Regierung?
Ibiza II - von Kurz bis Hofer. Denn dann sind Rechtsstaat, Pressefreiheit und öffentliches Eigentum in Gefahr.

7) Welchen Traum haben Sie sich nie erfüllt?
Ich hätte gerne Kinder gehabt.





Autor:

Maria Jelenko-Benedikt aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.