BezirksRundschau-Christkind 2019
Daniela Hogh: "Kinder gehen gut mit Situation um"

Sophie und Jonas und ihre Mutter Daniela Hogh kämpfen dafür, dass der Papa nach Hause kommen kann.
3Bilder
  • Sophie und Jonas und ihre Mutter Daniela Hogh kämpfen dafür, dass der Papa nach Hause kommen kann.
  • Foto: BRS/Autengruber
  • hochgeladen von Kerstin Müller

Das BezirksRundschau-Christkind fliegt heuer für Daniela Hogh und Christoph Hufnagl.

OHLSDORF. Die 44-Jährige hat mit Hufnagl einen liebevollen Partner gefunden, das Glück der beiden wurde durch die Geburt der Kinder Sophie und Jonas gekrönt. Alles war schön – bis zum 4. Oktober 2018. Am frühen Morgen dieses Tages fuhr Hufnagl wie fast jeden Tag mit dem Fahrrad zu seiner Arbeit nach Vöcklabruck. "Christoph nimmt immer die sogenannte 'Bauernautobahn' über Aurachkirchen nach Vöcklabruck. In Sicking ist es dann passiert. Ein Autofahrer hat ihn von hinten ungebremst erwischt, mein Partner wurde etwa 32 Meter weit in ein Feld geschleudert. Angeblich war es genau an der Stelle nebelig, ich kann das nicht beurteilen", so die zweifache Mutter.

Vom Kopf abwärts gelähmt

Hufnagl wurde mit dem Hubschrauber nach Linz geflogen. Es folgten eine Operation an der Wirbelsäule, und das Einsetzen einer Drucksonde im Kopf. "Mir wurde damals schon gesagt, dass die Schäden an der Wirbelsäule nicht abschätzbar sind. Bei der zweiten Operation haben die Mediziner dann gesehen, dass der erste Halswirbel auch komplett gebrochen war", so Hogh. Die niederschmetternde Diagnose: Querschnitt ab dem vierten Halswirbel. Das heißt, er kann auch die Hände nicht bewegen. Der zweifache Vater wurde in den künstlichen Tiefschlaf versetzt, das selbständige Atmen war ihm nicht möglich. "Für uns war das ein enorm wichtiger Schritt, als mein Lebenspartner das 'Trachostom' wieder wegbekam und alleine atmen konnte", so Hogh. Die eingesetzten Eisenstabilisatoren an der Halswirbelwirbelsäule wurden gekürzt, danach folgte eine Reha in Häring. "Die Kürzung der Stäbe hat die Beweglichkeit des Kopfes etwas verbessert. Mein Lebenspartner kann ihn aber noch immer nicht so gut bewegen, dazu braucht er noch viele Therapien." Der zweifache Familienvater ist derzeit in einer Einrichtung in Vöcklabruck untergebracht. Um ihn zu Hause betreuen zu können, stehen noch viele Baumaßnahmen an. Das Haus muss ausgebaut werden, dazu kommt ein teurer Lift in den ersten Stock. "Wir brauchen ein Zimmer für die 24-Stunden-Betreuung, alles im Haus wird barrierefrei gestaltet."

Auto mit Rampe benötigt

Auch viele Physio-, Logopädie- und Ergotherapien sind dann nötig, diese gehen natürlich ins Geld. "Diese Therapien dienen dafür, um die Lebensqualität meines Partners zu erhalten und zu verbessern. Die Behandlungen sind für ihn natürlich auch eine gewisse wichtige Ablenkung während des Tages." Um Hufnagl zu diesen Therapien bringen zu können und damit er am Familienleben teilhaben kann, braucht es ein Auto mit einer Rampe.
Die gemeinsamen Kinder Sophie und Jonas sind besonders vom Schicksalsschlag betroffen. "Sie gehen mit der Situation sehr gut um, Kinder sind ja viel unbefangener. Auch für meinen Mann sind die Besuche immer wieder aufbauend."

Zur Sache

Spenden Sie jetzt an den Verein BezirksRundschau-Christkind* im Salzkammergut.
Zahlscheine liegen ab 21. November in den Raiffeisenbanken auf oder überweisen Sie per Online-Banking:
Verein BezirksRundschau-Christkind
Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN:
AT78 3400 0000 0277 7720
SWIFT: RZOOAT2L
Die Spenden werden automatisch im Steuerausgleich berücksichtigt. Bitte geben Sie dafür im Verwendungszweck folgende Daten vollständig an, da nur so eine Zuweisung garantiert werden kann:
• Kennwort "Salzkammergut"
• Vor- und Zunamen
• Geburtsdatum
• Adresse

Datenschutzinformation für Spender:
meinbezirk.at/ds-christkind
*Dr. Herbert-Sperl-Ring 1, 4060 Leonding, ZVR 863416870, SO-6854


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen