Neue Corona-Fälle in OÖ
1.317 Personen in Oberösterreich mit dem Corona-Virus infiziert – 559 sind geheilt!

Mittlerweile (Stand: 4. April, 18 Uhr) sind 1.317 Personen in OÖ mit dem Corona-Virus infiziert. 559 Personen sind bereits wieder gesund, 20 Personen sind verstorben.
7Bilder
  • Mittlerweile (Stand: 4. April, 18 Uhr) sind 1.317 Personen in OÖ mit dem Corona-Virus infiziert. 559 Personen sind bereits wieder gesund, 20 Personen sind verstorben.
  • Foto: ktsdesign/panthermedia
  • hochgeladen von Online-Redaktion Oberösterreich

OÖ. Mit Stand Samstag, 4. April, 18 Uhr, gibt es in Oberösterreich 1.317 bestätigte Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus. Die Gesamtzahl aller positiv getesteten Oberösterreicher beträgt 1.896 – davon abgezogen werden 559 Personen, die bereits wieder gesund sind, sowie 20 weitere Oberösterreicher, die sind mittlerweile verstorben.

Achtung, liebe Leser: Das Land OÖ weist seit 31. März die Zahlen in OÖ und in den einzelnen Bezirken abzüglich der bereits wieder gesunden Patienten sowie der bereits Verstorbenen aus!

Schutz, Symptome, Auswirkungen – alle Infos zu Corona in OÖ

Corona-Infizierte – Übersicht nach Bezirken

  • Linz 163
  • Steyr 33
  • Wels 35
  • Braunau 71
  • Eferding 28
  • Freistadt 65
  • Gmunden 43
  • Grieskirchen 48
  • Kirchdorf 22
  • Linz-Land 122
  • Perg 182
  • Ried 16
  • Rohrbach 75
  • Schärding 31
  • Steyr-Land 93
  • Urfahr-Umgebung 179
  • Vöcklabruck 68
  • Wels-Land 43

Harte Maßnahmen gegen Ausbreitung des Corona-Virus

„Das Corona-Virus bringt Krankheit, Leid und Tod für viele Menschen“: Drastische Worte fand Bundeskanzler Sebastian Kurz, um den Ernst der Lage zu verdeutlichen. Seit 16. März herrscht im ganzen Land Ausnahmezustand, die bürgerlichen Freiheiten wurden so massiv eingeschränkt wie zuletzt während des Zweiten Weltkriegs. Die Bundesregierung fährt einen harten Kurs, um Zustände wie in Italien zu verhindern. Damit das Gesundheitssystem weiter handlungsfähig bleibt, wurden folgende Maßnahmen gesetzt:

Seit 16. März gilt eine Ausgehbeschränkung,
Geschäfte wurden geschlossen – mit Ausnahme von Supermärkten, Apotheken, Drogerien, Tierfuttermittelgeschäfte, Post und Banken,
Hotels können freiwillig schließen,
• das Versammlungsrecht wurde eingeschränkt,
der Schulbetrieb wurde großteils ausgesetzt (für Unterstufe nur mehr Betreuung),
Spiel- & Sportplätze sowie Restaurants und Bars wurden geschlossen
Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen verboten

Die Wohnung oder das Haus dürfen nur mehr verlassen werden, um zur Arbeit zu gelangen, um notwendige Besorgungen zu erledigen, also etwa Lebensmittel einzukaufen, und um anderen Menschen zu helfen. Auch ein Spaziergang, aber nicht in Gruppen, sei weiterhin erlaubt.

Derzeit unermüdlich im Einsatz: Landeschef Thomas Stelzer (Mitte) mit seinen Stellvertretern Christine Haberlander und Manfred Haimbuchner.
  • Derzeit unermüdlich im Einsatz: Landeschef Thomas Stelzer (Mitte) mit seinen Stellvertretern Christine Haberlander und Manfred Haimbuchner.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Thomas Kramesberger

Landeshauptmann Stelzer: Appell an Ältere

Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) appelliert speziell an die ältere Generation, da diese zur Risikogruppe zählt: "Das Einhalten der Ausgehbeschränkungen ist kein Goodwill, sondern eine Bürgerpflicht."

595 Zusatz-Krankenbetten

Um auf das Worst Case-Szenario vorbereitet zu sein, wurden in OÖ insgesamt 595 zusätzliche Krankenbetten geschaffen. Man bereite sich damit auf eine hohe Belastung der Gesundheitsinfrastruktur vor, so LH-Stellvertreterin Christine Haberlander. Die Gesundheitsreferentin betont, dass die ältere Bevölkerung und die Mitarbeiter der Krankenhäuser vor einer Ansteckung geschützt werden müssten – deshalb seien auch Schleusen vor den Spitälern errichtet worden.

Achleitner: „Wir kämpfen um jeden Betrieb“

Bundes- und Landesregierung sowie Sozialpartner sicherten schnell Hilfe in der Corona-Krise zu. Ein mehrere Milliarden-Euro-schweres Maßnahmenpaket soll schnell auf den Weg gebracht werden. Es brauche jetzt einen Schulterschluss aller Stakeholder in Oberösterreich, so Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, „alle müssen zusammenhelfen und das Gemeinsame vor das Trennende stellen“.

Haimbuchner: „Nicht um Wohnung fürchten"

LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) kündigte eine Anpassung der Wohnbeihilfe und eine Aussetzung der Delogierungen an. Niemand müsse sich derzeit fürchten, seine Wohnung zu verlieren, so Haimbuchner. „Wohnen ist ein Grundpfeiler der sozialen Sicherheit und wir lassen hier ganz bestimmt niemanden allein und in Unsicherheit zurück“, so der LH-Stellvertreter.

Infoservice der Wirtschaftskammer OÖ

Auf wko.at/coronavirus sind alle Informationen und eine umfangreiche Liste an FAQs abrufbar. Darüber hinaus steht der Infopoint telefonisch unter 05-90900-4352 von Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr bzw. über E Infopoint_Coronavirus@wko.at für Fragen zur Verfügung. Das WKOÖ-Service-Center ist unter T 05-90909 bzw. E service@wkooe.at erreichbar.

Alle Informationen zum Thema Corona-Virus in Oberösterreich finden Sie hier: meinbezirk./corona-ooe

Autor:

Online-Redaktion Oberösterreich aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



20 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen