Freiwillige gesucht
Als Kulturbuddy Freude schenken

Beim Ausflug nach Schönbrunn: Melanie Cihal (l.) ist als freiwilliger Kulturbuddy unterwegs.
  • Beim Ausflug nach Schönbrunn: Melanie Cihal (l.) ist als freiwilliger Kulturbuddy unterwegs.
  • Foto: Cihal
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

Melanie Cihal macht als Kulturbuddy Ausflüge und tut dabei etwas Gutes für obdachlose Menschen.

ALSERGRUND. Wie kann man die#+eigenen Interessen mit einer sozialen Komponente verbinden? Diese Frage stellte sich Melanie Cihal, kurz bevor sie zum Kulturbuddy wurde. "Ich wollte unbedingt mehr in Museen gehen oder Ausflüge machen, mein Freund allerdings nicht", lacht Cihal. Also machte sie sich schlau und stolperte über die Kulturbuddy-Aktion der Caritas. "Das Konzept ist relativ einfach: Einmal im Monat besucht man seinen Buddy und organisiert gemeinsame Ausflüge", erklärt Cihal das Projekt. Dabei kann man sich für eine von drei Sparten entscheiden: Obdachlosigkeit, Menschen mit Behinderung oder Asylwerber.

Cihals Klientin Matilda ist durch einige Vorfälle in die Obdachlosigkeit gerutscht und verbringt seitdem ihre Tage im Heim in der Müllnergasse. "Am Anfang war es schwierig, sie überhaupt aus dem Grätzel zu bekommen", erzählt Cihal. Vorerst standen nur Spaziergänge am Alsergrund auf dem Plan. Mittlerweile sieht die Sache aber anders aus: "Wir haben erst vor Kurzem einen Ausflug nach Schönbrunn gemacht", erzählt Cihal stolz. Ein langer Weg, der sich aber ausgezahlt hat. "Als Nächstes wollen wir in den Stephansdom. Sie erzählt immer, wie gern sie Kirchen hat", erzählt Cihal.

Weg vom tristen Alltag

Wo am Anfang noch Misstrauen herrschte, gibt es jetzt Vorfreude. "Nach jedem Ausflug fragt sie immer, wann ich denn wieder komme", sagt Cihal. Die Menschen sollen vor allem vom Alltag abgelenkt werden. "Es gibt wenige Fixpunkte, aber sie weiß, dass ich jeden Monat vorbeikomme", so die 24-Jährige. Damit aufhören möchte Cihal noch lange nicht, "ich habe ja mit Matilda noch einiges vor", lacht sie.

Kulturbuddy kann grundsätzlich jeder werden. "Die Anmeldung geht ganz einfach und es ist eine wirklich tolle Sache", sagt Cihal. Wer erfahren möchte, wie das genau funktioniert, schaut am besten auf der Freiwilligenmesse am 5. und 6. Oktober im Rathaus vorbei. Alle Infos gibt es online unter www.freiwilligenmesse.at

Autor:

Maximilian Spitzauer aus Hietzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.