Alsergrunder Modellbauverein bastelt rekordverdächtige Anlage

Begeisterte Modelleisenbahner seit vielen Jahren: Peter Bauer, Walter Semper und Heinz Krobshofer (v.l.).
  • Begeisterte Modelleisenbahner seit vielen Jahren: Peter Bauer, Walter Semper und Heinz Krobshofer (v.l.).
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Die Mitglieder der Sektion Modellbau des Postsportvereins haben den Hauptbahnhof Wörgl nach Originalplänen der ÖBB im Maßstab 1:87 nachgebaut. Diese riesige Anlage steht im 1. Stock des großen Postgebäudes in der Althanstraße 10 und wird am 16. und 17. Dezember der Öffentlichkeit präsentiert.

750 Meter Schienen, einige Kilometer Kabel und mehr als 100 Zuggarnituren sind dort im Einsatz. Weiters sind alle Gebäude des Tiroler Bahnhofs sowie der Arlberg-Tunnel originalgetreu nachgebaut und so manche Feinheit eingebaut. Und zur Überraschung aller gibt es dort auch die Original-Durchsagen von ÖBB-Stimme Chris Lohner zu hören, sobald ein Zug ab- oder einfährt. "Wir haben hunderte Stunden gebraucht, damit wir diese Anlage so hinstellen können. In unserem Verein gibt es fast jede Berufsgruppe, das hat die Arbeiten wesentlich erleichtert", sagt Obmann Peter Bauer.

Warum es der Bahnhof Wörgl geworden ist, kann Bauer leicht erklären. "Der Westbahnhof ist ein Kopfbahnhof. Da gibt es nicht viel Landschaft rundherum, die man darstellen kann", so der Obmann.

Bis ins Detail geplant
Um den Bahnhof so gut wie möglich nachbauen zu können, sind die Mitglieder des Modellclubs mehrmals nach Wörgl gereist, um sich die Details vor Ort anzusehen. "Wir hatten auch schon Besuch vom Fahrdienstleiter dieses Bahnhofs. Er hat anhand unseres Modelles gezeigt, in welchem Haus er aufgewachsen ist", so Bauer.

Der Verein umfasst rund 15 Mitglieder. Alles Männer, die bei der Post gearbeitet haben. "Der Modellbau ist für das weibliche Geschlecht nicht so interessant. Aber bei unserem Tag der offenen Tür sind alle Frauen mit dabei und helfen natürlich tatkräftig mit", so der Obmann.

Zur Sache:
Der Postsport-Modellbauclub lädt am 16. und 17. Dezember zur seiner traditionellen Weihnachtsveranstaltung ein. Zwischen 10 und 16 Uhr gibt es rollende Züge, einen Flohmarkt sowie Speis und Trank. Der Erlös kommt dem St. Anna Kinderspital zugute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen