Erste Geschäfte für die Seestadt

Bei der Eröffnung: Ernst Nevrivy, Renate Brauner und Wien-Work-Chef Wolfgang Sperl (v.l.).
  • Bei der Eröffnung: Ernst Nevrivy, Renate Brauner und Wien-Work-Chef Wolfgang Sperl (v.l.).
  • Foto: Foto: Oreste Schaller
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Die Fertigstellung des neuen Wien-Work-Standorts in der Seestadt schreitet in großen Zügen voran. Im September wird das insgesamt 11.000 Quadratmeter umfassende Wien-Work-Areal fertiggestellt sein. Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy und Wien-Work-Geschäftsführer Wolfgang Sperl eröffneten bereits die ersten Geschäfte und Beratungsangebote, die rund 30 Arbeitsplätze in Aspern Seestadt schaffen.
Auch die Bewohner des neuen Stadtviertels im Nordosten Wiens können sich über ein attraktives Angebot in den Bereichen Digital Media, Textil- und Wäscheservice sowie Polstern und Nähen in der Maria-Tusch-Straße freuen.

Verantwortung wird gelebt
"Die ersten Geschäfte sind ein Impulsgeber für den gesamten Standort. Der Zukunftsstandort Seestadt ist ein Paradebeispiel für die Entwicklung eines Stadtviertels und die Integration von Menschen mit Benachteiligungen in den Arbeitsmarkt", so Brauner.

Erst der Anfang
Ab Herbst 2015 wird Wien Work auf 11.000 Quadratmetern präsent sein und Dienstleistungen aus den Geschäftsfeldern Holztechnik, Renovierung, Metalltechnik, Textil und Textilreinigung, Facility Service sowie Digital Media anbieten. Eine hochmoderne Großkantine sowie ein Cateringservice werden ab 2017 das Angebot abrunden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen