Polizisten retten Turmfalken in Wien-Alsergrund

Mit Handschuhen bewaffnet: Die Beamten aus der Fuhrmanngasse brachten den kleinen Falken in Sicherheit.
  • Mit Handschuhen bewaffnet: Die Beamten aus der Fuhrmanngasse brachten den kleinen Falken in Sicherheit.
  • Foto: LPD Wien
  • hochgeladen von Andreas Edler

ALSERGRUND. Glück im Unglück hatte am Montag ein junger Turmfalke im 9. Bezirk. Das Tier war anscheinend aus seinem Nest gefallen und saß daraufhin auf einem Fensterbrett einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung eines Mehrparteienhauses. Beamte der Polizeiinspektion Fuhrmanngasse wurden gerufen. Die Polizisten konnten den noch flugunfähigen Falken rasch einfangen. Er wurde in das Wiener Tierschutzhaus gebracht.

Der Turmfalke "Falco tinnunculus" ist mit 250-400 Brutpaaren die häufigste Greifvogelart im Stadtgebiet von Wien. Ausschlaggebend dafür ist ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Wiener Turmfalken sind überwiegend Gebäudebrüter und nutzen insbesondere offene Dachbodenluken. Weniger oft aber doch auch nutzen die Tiere verlassene Nester an Fassaden oder Bäumen. In seltenen Fällen werden auch Blumenkisten genutzt. Spezielle Nistkastenprogramme existieren derzeit nicht.

Turmfalkenprojekt bittet um Mithilfe!

Das Turmfalkenprojekt Wien läuft heuer bereits in der 7. Saison und erfasst die Falken-Population im Stadtgebiet. Nester werden kartiert und Jungvögel beringt. Das Team des Forschungsprojekts bittet die Bevölkerung um Unterstützung: Sollten Sie Turmfalken-Nester kennen, dann können Sie diese unter der Tel. 0664/5666045 oder per Email an turmfalkeninfo@gmx.at melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen