Plain
Rubin Okotie versucht sich als Gastronom

Rubin Okotie eröffnete zusammen mit seiner Frau Vanessa das "Plain" in der Berggasse.
  • Rubin Okotie eröffnete zusammen mit seiner Frau Vanessa das "Plain" in der Berggasse.
  • Foto: Catharina Thümling
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

Fußballnationalspieler Rubin Okotie hat einen neuen Weg eingeschlagen: Jetzt ist er Junggastronom. Zusammen mit seiner Frau Vanessa eröffnete er das "Plain" in der Berggasse.

ALSERGRUND. Rubin Okotie kennt man vor allem als Spieler in der österreichischen Fußballnationalmannschaft. Jetzt hat er sich zusammen mit seiner Frau Vanessa ein zweites Standbein aufgebaut. Mit dem "Plain" in der Berggasse 25 bekommt das Servitenviertel wieder Zuwachs in seiner Gastronomie-Szene.

"Das Plain fokussiert getreu seinem Namen auf gesunde, ehrliche und frische Küche", erklärt Okotie. Möglichst einfach soll das Menü gehalten werden. Zusammengestellt wurde es von seiner Frau Vanessa, die Ernährungswissenschafterin ist, und Haubenkoch Sebastian Müller. So finden sich auf der Speisekarte Bowls, Bagels sowie Fleisch- und Fischgerichte. Hauptsache bio und nachhaltig muss es sein. "Wir wollen ein Bewusstsein für das Essen vermitteln und nicht nur gut schmeckende, sondern auch gesunde Speisen anbieten, mit denen man sich selbst und seiner Umwelt etwas Gutes tut", sagt Okotie.

Inspiration aus aller Welt

Die Idee für das "Plain" kam Okotie auf den vielen Reisen, die er während seiner Karriere unternommen hat. Vor allem Peking inspirierte den Neo-Gastronomen. Das spiegelt sich auch in der Speisekarte wider, in der viele asiatische Zutaten wie zum Beispiel Ponzu-Sauce zu finden sind.

Wie sich Karriere und Restaurant verbinden lassen? Ganz einfach, sagt zumindest Okotie, denn im Sport sei es extrem wichtig, sich gesund zu ernähren, und "mit einem eigenen Restaurant, das gesunde Speisen anbietet, lässt sich das natürlich einfacher umsetzen", lacht der Fußball-Star, der selbst Veganer ist.

Trotzdem darf es auch etwas Süßes sein. So gibt es etwa Tiramisu, Cheesecake mit Avocado oder Brownies. Abgerundet wird alles noch von einem Frühstück mit Bagels und Müsli-Mischungen. Gute Nachrichten für Spätaufsteher: Frühstück wird den ganzen Tag lang serviert.
"Jetzt gilt es, in den kommenden Wochen die Vorlieben der Gäste zu entdecken", sagt Okotie. Infos: www.facebook.com/plainvienna

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen