Servitenviertel ist weiter top!

Die Mietpreise im Überblick: Im Servitenviertel ist es richtig teuer, in der Rossau wohnt man günstig.
2Bilder
  • Die Mietpreise im Überblick: Im Servitenviertel ist es richtig teuer, in der Rossau wohnt man günstig.
  • Foto: www.wien.gv.at, Grafik: bz/Zinkl
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Am liebsten wohnen die Alsergrunder im Servitenviertel. Das Grätzel erfährt seit eh und je die höchste Nachfrage und liegt mit 17 Euro pro Quadratmeter für revitalisierte Altbauten sowie Dachgeschoßwohnungen an der Spitze.

Palais als Zugpferd
Auch angrenzend rund um das Palais Liechtenstein ist die Nachfrage groß und mit 16 Euro pro Quadratmeter auch preislich nicht weit vom Servitenviertel entfernt.
"Beim Franz-Josefs-Bahnhof sinken der Preis und die Nachfrage auf durchschnittlich 12,50 Euro und für Nachkriegsbauten, Altbauten sowie für Dachgeschoße auf 14 Euro pro Quadratmeter", so Immobilien-Experte Bernd Gabel-Hlawa.

Was wird aus der WU?
Höchst gespannt ist man bei der Preisentwicklung auf die vor allem bei jungen Leuten beliebte Gegend rund um die alte WU. "Aufgrund der guten Infrastruktur, der Szenelokale und der vielen Altbauten, die ganz besonders bei der jüngeren Generation hoch im Kurs stehen, gehen wir trotz Umsiedelung der WU von einer weiterhin hohen Nachfrage und einer Wertbeständigkeit aus", erklärt der Immo-Experte.
Aktuell liegt die durchschnittliche Miete für Altbauten bei knapp über 12 Euro pro Quadratmeter, für Dachgeschoßwohnungen bei 15,50 Euro und für Nachkriegsbauten bei 11 Euro pro Quadratmeter.

Aussicht ist teuer
Rund um die Votivkirche sind Dachwohnungen bereits Mangelware. Sofern man ein Angebot findet, liegt dies kaum unter 16,50 Euro.

Günstigere Flecken
Südlich vom Althangrund bis zur Rossau klafft die Schere zwischen Dachgeschoß und Altbau stark auseinander. "Während man für den schönen Weitblick rund 15,50 Euro bezahlt, sind Alt- sowie Nachkriegsbauten um 11 Euro zu kriegen", sagt Gabel-Hlawa.

Die Mietpreise im Überblick: Im Servitenviertel ist es richtig teuer, in der Rossau wohnt man günstig.
Bernd Gabel-Hlawa ist Geschäftsführer von Findmyhome.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rockstar-Menü beinhaltet als Welcome Drink ein Glas Sekt, einen Appetizer, ein Hauptgericht und ein Dessert. Softdrinks und 2 Gläser Wein/Bier sind inklusive.
3 4 2

Newsletter abonnieren und gewinnen
Rockstar Menü für 4 Personen im Hard Rock Cafe Vienna zu gewinnen!

Und außerdem verlosen wir noch einen Sennheiser CX 350BT Bluetooth In-Ear-Kopfhörer für all unsere Newsletter-Abonnenten! Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen