Antworten der Bezirkspolitik
Wie soll es am Alsergrund mit dem Verkehr weitergehen?

Eine Straße, viele Bedürfnisse: Das Problem zeigt sich unter anderem hier auf der Nußdorfer Straße.
6Bilder
  • Eine Straße, viele Bedürfnisse: Das Problem zeigt sich unter anderem hier auf der Nußdorfer Straße.
  • Foto: Wiener Linien/Helmer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Autos, Radler, Fußgänger und mehr: Die Politikerinnen und Politiker aus dem Neunten erklären, wie sie beim Thema Verkehr die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut bringen wollen.

WIEN. Vonseiten der Radlerinnen und Radler wird die Alsergrunder Fahrrad-Infrastruktur als relativ gut befunden, an manchen Stellen, etwa in der Alserbachstraße, aber noch als ausbaufähig. Für einige Autofahrer und Fußgänger ist es hingegen schon viel zu viel. Wie man Rad- und Autoverkehr im Bezirk unter einen Hut bekommt, wo nachgebessert und wo das Radnetz ausgebaut werden muss, haben die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der Parteien zur Wien-Wahl beantwortet.

Saya Ahmad (SPÖ):
„Das Wichtigste ist, die Schwächsten im Verkehr zu schützen. Kinder müssen sicher von A nach B kommen. Auch der Radverkehr braucht Platz und sichere Verbindungen. Gleichzeitig sind viele nach wie vor aufs Auto angewiesen, aber die meisten Autofahrer sind auch mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs. Der erste Schritt ist, die Menschen nicht gegeneinander auszuspielen.“

Monika Kreutz (Grüne):
„Die Corona-Krise führt zu einem Fahrrad-Boom – und da sehe ich Aufholbedarf bei sicheren Radwegen. Problematisch sind der Durchzugsverkehr und die Verteilung des Straßenraums. Der Durchzugsverkehr muss ausgebremst und Begegnungszonen müssen geschaffen werden. Dann lebt es sich besser im Bezirk und unsere Kinder können sicher mit dem Rad unterwegs sein.“

Elisabeth Fuchs (ÖVP):
„Wir brauchen Lösungen, die alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigen. Natürlich braucht es dort, wo sie Sinn machen, gut ausgebaute Fahrradwege. Auf der Alserbachstraße sehe ich Handlungsbedarf. Dort fühle ich mich sowohl auf dem Rad als auch im Auto unwohl. Bei der Neugestaltung des Julius-Tandler-Platzes muss die Verkehrsfläche davor mitgedacht werden.“

Gregor Amhof (FPÖ):
„Wir haben immer schon auf das Miteinander aller Verkehrsteilnehmer gesetzt, etwa in der Hörlgasse: grüne Welle bei Tempo 40, ein Mehrzweckstreifen, breite Gehsteige, sichere Querungsmöglichkeiten sowie eine Entlastung der Bewohner durch Umlenken der Rechtsabbieger. Bis auf wenige Lückenschlüsse wie am Gürtel bedarf es keines weiteren Ausbaus des Radwegenetzes.“

Rudolf Mayrhofer-Grünbühel (Neos):
„Für den Verkehr gibt es eine einzige Patentlösung, und die lautet Rücksichtnahme. Damit und mit Tempo 30 innerhalb des Gürtels außer auf Hauptverkehrsstraßen könnte man die Situation entschärfen. Außerdem müssen wir die Radinfrastruktur im Sinne der Verkehrssicherheit optimieren und Radwege schaffen, wo es noch keine gibt.“

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen