24.11.2016, 15:14 Uhr

"Merry Upcycling"- Workshop im Hinterhof Lab

Einfach zum Nachmachen: Die DIY-Expertinnen Nicola Brandtmayr (re.) und Victoria Kadernoschka von Gabarage zeigen, wie´s geht!

Österreichs Baby-Erfolgsmarke MAM lud zum weihnachtlichen Upcycling-Event.

NEUBAU. Viele alltägliche Produkte müssen nicht im Müll landen. "Durch Upcycling kann man beispielsweise aus alten Schnullerbändern Christbaumkugeln basteln", erklärt Sandra Teja, Marketingleiterin von MAM. Anstatt das 40-jährige Jubiläum der österreichischen Babyprodukt-Marke MAM in einem rauschenden Fest zu feiern, lud man Mamas und Papas, Blogger und die MAM-Facebook-Community zum gemeinsamen Basteln mit Profi-Upcyclerinnen in den Hinterhof Lab in der Neubaugasse ein. Unter Upcycling versteht man, aus vermeintlichem Müll etwas Neues zu schaffen.

Die DIY-Expertinnen Nicola Brandtmayr und Victoria Kadernoschka von "Gabarage" brachten selbst designte Weihnachtskugeln und alle Materialien, die man zum Nachmachen braucht, mit zum "Merry Upcycling"-Workshop. "Es ist schön, zu sehen, dass man Menschen mit Ideen inspirieren kann und wie viel Spaß es ihnen macht, selbst kreativ zu werden." Bei der einen oder anderen kleinen "Panne" halfen die beiden mit ein paar Profi-Tipps aus. Begeistert war auch Hans-Peter Wirth von MAM: "Das Motto dieses Workshops passt perfekt zu uns. Denn was gibt es Nachhaltigeres, als etwas für die nächste Generation zu entwickeln?"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.