20.10.2017, 17:36 Uhr

Im "Kitsch": Illustre Party mit illustren Gästen

Die Partygäste feierten zu Musik von Greg Bannis (2.v.l.), dem Sänger der legendären Band "Hot Chocolate". (Foto: Korp)

Magier Elton Rosario feierte ersten Hochzeitstag und seinen Umzug nach Wien.

WIEN. Geht es nach Hermann Hesse, wohnt zumindest jedem Anfang ein Zauber inne. Bei Elton Rosario und der Wienerin Mitra Miraghai ist es ein Bund fürs Leben, der vor genau einem Jahr in Dänemark geschlossen und im stylischen Nobel-Restaurant "Kitsch" von Juan Amador mit magischen Kräften für immer besiegelt wurde.

An diesem faszinierenden Abend wurden Freunde des glücklichen Ehepaars, wie Novomatic-Aufsichtsrätin Barbara Feldmann, Wiens bekanntester Bäcker Kurt Mann mit Gattin Joanna sowie Erfolgsautor Andreas Salcher von Magic Elton in die Welt der Zauberkunst entführt. Der ehemalige Corporate Coach Elton Rosario lieferte in sechs Akten der fantastischen Illusion einen emotionalen Brückenschlag von Überraschungen, Gefahren, Wunder und viel Liebe, verpackt in subtilen, witzigen Botschaften mit Bällen und Gläsern, Karten und Nadeln. „Als chirurgische Werkzeuge der Magie“, so Christian Kainz, Ärztlicher Direktor der Privatklinik Döbling.

Es assistierten dem in Bahrain geborenen indisch stämmigen Globetrotter sowohl TomX als Saxmachine, als auch der zum diesem Anlass eingeflogene Greg Bannis, Frontmann der Band Hot Chocolate. „Süß wie das Leben“ war das Motto an dem Abend, „denn in Wahrheit ist es Liebe und keine Zauberei“, verrät Neo-Wiener Elton zumindest sein philosophisches Geheimnis.

Elton beschenkte die 50 geladenen Gäste mit realer Illusion, Sängerin Veronica Stary schmetterte dazu gefühlvolle Opernarien. Fortsetzung erwünscht. Zu späterer Stunden sorgten noch Oliver Riebenbauer und Reinhard Jesionek als Partycrasher für eine gelungene Überraschung. Ex-US-Botschafter John B. Emerson und Fotograf Alex List waren als gern gesehener Zaungast mit dabei.

Alle Fotos: Peter Korp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.