10.11.2017, 19:00 Uhr

Immo-Experte Peter Nemeth: "Das Wohnen ist immer eine Wundertüte" (mit Video)

Beim bz-Interview am Bitzinger-Würstelstand: Immobilienexperte Peter Nemeth spricht über seine neue TV-Sendung auf W24. (Foto: Frantisek Zboray)

"Senf oder Ketchup?" – der bz-Talk am Wiener Würstelstand. Diesmal mit Immobilienfachmann Peter Nemeth.

WIEN. Seit rund zehn Jahren ist Peter Nemeth als Immobilienexperte kostenlos für die bz-Leser da. Jetzt bekommt der 62-Jährige auch eine eigene Sendung unter dem Titel "Wie wohnt Wien?" beim Stadtfernsehen W24. "Ich habe bereits zwei Jahre an diesem Fernsehprojekt gearbeitet. In der Sendung gebe ich Tipps, wie man eine Wohnung findet und wie man sich gegen zu laute Nachbarn wehren kann", so Nemeth.

Start der ersten Staffel ist am 16. November um 18 Uhr auf W24. Unter anderem begleitet der Alsergrunder zwei junge Studentinnen, die sich im Bereich des Naschmarkts ansiedeln wollen. Dabei werden einige Wohnungen besichtigt und das Für und Wider der Umgebung abgewogen. "Bis dato sind die beiden noch nicht fündig geworden. Aber wir arbeiten noch fieberhaft an einer Lösung", verrät Nemeth. An seine erste eigene Wohnung hat der Experte keine besonders guten Erinnerungen. "Sie bestand aus Zimmer, Küche und Kabinett und das Klo war am Gang", sagt Nemeth im bz-Interview am Würstelstand.

Auch als Chauffeur tätig

Der gelernte Radio- und Fernsehtechniker hat sich vor seiner Karriere in der Immobilienbranche auch als Chauffeur einer älteren Dame sein Geld verdient. Den schicken Mercedes durfte Nemeth auch privat nutzen. "Das war damals eine Riesensache für einen 20-Jährigen", so der Wohnungsfachmann, der einmal im Monat für die bz-Leser kostenlose Beratungen gibt.



In seinem Zivilberuf arbeitet Nemeth als Hausverwalter mit einem Büro in der Kolingasse. Gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn beschäftigt er sich mit allem, was mit dem Thema Immobilien zu tun hat. "Es kann schon passieren, dass es im Büro länger dauert. Solange nicht alles aufgearbeitet ist, werden die Rollläden nicht heruntergeklappt", so der Unternehmer.

Außer am Mittwoch zwischen 17 und 18 Uhr, denn da ist Nemeth seit 40 Jahren zum Squashspielen mit seinen Freunden verabredet. Heuer ist der 62-Jährige auch erstmals den Halbmarathon in Wien gelaufen und hat ihn auch beendet. "Meine Squashfreunde haben mich dazu angeregt. 2018 laufe ich wieder mit", sagt Nemeth.

Bis dahin stehen neben Beruf, Fernsehdrehs, bz-Beratungen und Sporttraining auch noch Konzertreisen auf dem Programm. Zahlreiche Superstars hat der Immobilienfachmann bereits live gesehen. "Demnächst bin ich in New York und besuche ein kleines, feines Club-Konzert von Bruce Springsteen. Diese Reisen sind meine große Leidenschaft", erzählt Nemeth.

Die nächste Immo-Sprechstunde bei der bz hält Peter Nemeth am 13. November von 16.30 bis 19 Uhr. Auskünfte erhalten Sie an diesem Tag unter Tel. 01/53633-5160.

Alle Fotos: Frantisek Zboray

Zurück zur Themenseite:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.