21.12.2017, 16:05 Uhr

Sängerin Ina Regen startet so richtig durch

Sängerin Ina Regen wohnt in Rudolfsheim-Fünfhaus. (Foto: Andre Karsai)

In nur drei Wochen schaffte die 33-jährige Wienerin mehr als 750.000 Youtube-Klicks. Auch in den I-Tunes-Charts ist Ina Regen derzeit ganz vorne platziert.

WIEN. Bis vor wenigen Wochen war Sängerin Ina Regen noch ein völlig unbeschriebenes Blatt. In der Musikszene war sie Insidern natürlich schon bekannt. Viele Jahre sang sie mit verschiedenen Künstlern wie Marianne Mendt, The Makemakes, Conchita oder auch gemeinsam mit dem "Dancing Stars"-Orchester – allerdings als Backgroundsängerin in der zweiten Reihe.

Auf einem ihrer Entspannungs-Spaziergänge im Schönbrunner Schlosspark beschloss die gebürtige Oberösterreicherin aus Gallspach, ab sofort ihre eigene Musik zu machen. "Ich singe nicht mehr auf Englisch, sondern nur mehr im Dialekt. Meine Musik bewegt sich zwischen Trenzn und Taunzn", sagt die Sängerin. "Zwischen 20 und 30 habe ich mich besser kennengelernt. Jetzt mache ich keine Kompromisse mehr", so Regen. Der erste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Ein Duett zu Hubert von Goiserns "Heast as net" gemeinsam mit Conchita wurde zum Internet-Hit. Mehr als 435.000-Mal wurde die Coverversion innerhalb weniger Tage angeklickt.


Erste Single in den Charts

Aber auch die erste Single, die Ballade "Wie a Kind", katapultierte die Sängerin innerhalb weniger Tage nach ganz oben. "Neben mehr als 320.000 Youtube-Klicks bin ich auch in die Hitparade eingestiegen. Das ist überwältigend", so die 33-Jährige. Ein Album mit dem Produzenten von Echopilot ist in Arbeit, wird aber erst im Herbst 2018 auf den Markt kommen.

Wer Ina Regen live erleben möchte, hat am 6. Februar um 20 Uhr im 25hours Hotel (7., Lerchenfelder Straße 1–3) Gelegenheit dazu. Der Eintritt ist frei!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.