14.11.2016, 12:12 Uhr

Auftakt für die Ballsaison: Wien ist im Walzerfieber

Am Stock-im-Eisen-Platz wurde gemeinsam getanzt. (Foto: Spitzauer)

Unter den mehr als 100 Veranstaltungen findet sich neben Klassikern auch einiges Neues.

WIEN. In der noblen Innenstadt – wo sonst – fiel heuer der Startschuss für die Wiener Ballsaison. Das Tanzbein geschwungen wurde von hunderten Walzer-Fans am Stock-im-Eisen-Platz – standesgemäß unter der Anleitung von "Dancing Star"-Juror Hannes Nedbal.

Was Sie in den nächsten Monaten erwartet? Wir haben die Highlights für Sie zusammengefasst:

• Für Elektro-Swing-Fans:
"Puttin’ on the Ritz" lautet das Motto am 30. Dezember im Parkhotel Schönbrunn (Hietzinger Hauptstraße 10–16, 13. Bezirk). Anlässlich des 30. Todestags von Fred Astaire wird bei der Elektro-Swing-Party ab 19.30 Uhr gefeiert. Tickets (ab 75 Euro): www.fred-astaire.at

• Newcomer:
Erstmals findet am 14. Jänner in der Herrengasse (1. Bezirk) der sogenannte "Silent Waltz" statt. Mit Kopfhörern wird zu Walzerklängen das Tanzbein geschwungen und Quadrille getanzt – ganz ohne die Anrainer zu belästigen. Los geht’s um 15 Uhr.

• Der Coole:
Zum zweiten Mal findet am 28. Jänner der Wiener Hip Hop Ball statt. Das i-Tüpfelchen des Events im Kursalon (1. Bezirk): Neben eleganten klassischen Ballroben sind Accessoires wie Sneakers oder Kappen ausdrücklich erwünscht.

• Jubiläumsjahr:
Laut Umfrage der Wirtschaftskammer der beliebteste Wiener Ball – kein Wunder: Die Hofburg als Veranstaltungsort sorgt für einmaliges Flair am Kaffeesiederball. Nächstes Jahr ist es übrigens am 17. Februar so weit. Das Motto: "Jubiläumsmischung" – der Ball findet bereits zum 60. Mal statt.

• Spitzenreiter:
Ebenfalls ganz an der Spitze in Sachen Walzer-Vergnügen ist nach wie vor der Opernball am 23. Februar. Neo-Ballchefin Maria Großbauer hat sich viel Neues einfallen lassen. Für Details muss man sich noch gedulden: Präsentiert wird das neue Konzept erst am 23. Jänner.

• Comeback:
Aus der kreativen Schaffenspause zurück ist der Life Ball: Chef Gery Keszler lädt nächstes Jahr wieder am 10. Juni ins Rathaus ein. Auch hier heißt es für besonders Neugierige noch Geduld haben: Derzeit wird das Event neu konzeptioniert.

Tanzkurs: Aktion exklusiv für bz-Leser

Wer sich noch mit einem Tanzkurs für die Ballsaison rüsten will, sollte ins Fred Astaire Tanzstudio (Kriehubergasse 9/2, 5. Bez.) schauen. Von Walzer bis Foxtrott und Swing: Der Einstieg in den dreimonatigen Kurs ist wöchentlich möglich. Kosten: 155 Euro. Im Preis enthalten ist der Eintritt zur Gala "Puttin’ on the Ritz" am 30. Dezember (siehe Artikel oben). Einfach bei der Anmeldung "Special für Bezirkszeitungsleser" angeben: Tel. 0699/124 723 04.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.