14.11.2017, 11:17 Uhr

Michaelerplatz: "rienna" eröffnet in der City

Die Initiatoren: Matthias Felsner, Miriam Kathrein, Elisabeth Noever-Ginthör und Elli Schindler (v.l.n.r.).

Das neue Pop-up-Geschäft stellt im ehemaligen Café Griensteidl Design aus Wien in den Mittelpunkt.

INNERE STADT. Ins ehemalige Café Griensteidl ist vor drei Monaten das Lokal "rien" eingezogen. Jetzt gibt es Zuwachs, denn der Pop-up-Store "rienna" hat im selben Gebäude seine Türen geöffnet. Das selbstbewusste zeitgenössische Projekt ist bis 31. Jänner 2018 angedacht, und zwar mitten in der Stadt.
Genau dort, wo täglich tausende Menschen – Touristen und Einheimische – zwischen geschichtsträchtigen Fassaden und Luxuseinkaufstempeln flanieren. "Dabei ist das rienna nicht nur Verkaufs- und Ausstellungsraum, sondern auch ein Ort für Diskussionen über Design in all seinen Facetten: von Mode und Accessoires über Möbel, Lampen und Gebrauchsgegenstände bis zu pfiffigen Alltagsobjekten", betont Matthias Felsner von der Agentur friendship.is, die seit August auch das "rien" nebenan betreibt und dort Kulinarik sowie Kunst und Kultur mit großem Erfolg eine neue Plattform bietet.

Das "rienna" mit seiner Community aus Kreativen, Forschern, Querdenkern und Unternehmern soll Austausch, Inspiration, Auseinandersetzung und Horizonterweiterung ermöglichen. "Eigenständigkeit und Individualität sind von großer Bedeutung für das Image der Stadt. Unser Projekt hilft mit, dass der 1. Bezirk –#+stellvertretend für ganz Wien als modern, innovativ und zeitgenössisch erlebt werden kann", ist Felsner überzeugt.
Das "rienna" ist eine Initiative von friendship.is, die gemeinsam mit der Wirtschaftsagentur Wien und apart verwirklicht wurde. Die schönen, großzügigen Räumlichkeiten hat übrigens Industrial Designer Robert Rüf eingerichtet, der neben 49 anderen Designerinnen und Designern selbst auch mit einem eigenen Sitzmöbel im "rienna" vertreten ist.

Schenken mit Sinn

"Es ist uns bewusst, dass wir uns mit dem rienna an einem der meist frequentierten Orte der Stadt befinden und hier viele Einheimische und Touristen in der Vorweihnachtszeit auf der Suche nach Geschenken sind", erklärt Felsner. Deshalb sei das der ideale Ort für „Schenken mit Sinn“. "Wir wollen im rienna neben großartigen Design-#+objekten gemeinsam mit der Caritas eine Möglichkeit bieten, einen sozialen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten."

So gibt es im "rienna" auch Saatgut, Esel, Ziegen und Schlafsäcke zu kaufen. Mit einem „Geschenk mit Sinn“ kann man bedürftigen Menschen in aller Welt helfen: So kann ein Esel für hart arbeitende Frauen in Äthiopien erworben, obdachlosen Menschen in Österreich ein Schlafsack geschenkt oder Brennholz für armutsbetroffene Senioren in Weißrussland gespendet werden.

Mehr Informationen zu den Designern, Produkten und vielem mehr auf www.rienna.at. Geöffnet ist Mittwoch bis Freitag von 11 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.