04.09.2017, 19:50 Uhr

Neuer Vorschlag: Citybus 2A soll wieder über Mahü fahren

Bis vor vier Jahren tuckerte die Innenstadtlinie 2A von der City via Michaelerplatz in Richtung Mariahilfer Straße. (Foto: Wiener Linien/Jantzen)

Der Betrieb bis Neubau wurde vor vier Jahren eingestellt. Die Bezirkspolitikerinnen Elisabeth von Pföstl und Christina Schlosser fordern nun die Wiederbelebung.

INNERE STADT/MARIAHILF/NEUBAU. Mit einer interessanten Idee lassen die ÖVP-Politikerinnen Elisabeth von Pföstl (Innere Stadt) und Christina Schlosser (Neubau) aufhorchen: Sie fordern, dass der Citybus 2A wieder über die Mariahilfer Straße fährt und somit die beiden Bezirke verbindet. Bis zum Umbau der Einkaufsstraße vor vier Jahren war die Fahrtroute genau so.

"Besonders ältere Menschen, Familien mit Kindern und Menschen mit Benachteiligungen sind auf möglichst direkte Verbindungen angewiesen. Daher fordern wir diese Anbindung wieder zurück", sagt City-Bezirksparteiobfrau Elisabeth von Pföstl.

Alternative zur U-Bahn

Der Bus 2A wurde bis zu seiner Einstellung als Alternative zur U-Bahn genutzt und erfreute sich großer Beliebtheit bei der Bevölkerung des 1. Bezirks. "Ich kann die Entscheidung der Wiener Linien, den Bus einzustellen, noch immer nicht nachvollziehen", so die ÖVP-Politikerin weiter.

Auch ihre Neubauer Amtskollegin Christina Schlosser setzt sich für die Wiedereinführung der ursprünglichen 2A-Linie ein. Das zentrale Anliegen ist dabei der dauerhafte Erhalt der so wichtig gewordenen Citybusse samt deren Anbindung an andere Bezirke. "Dafür sollen die Wiener Linien weiter attraktiviert werden und die Bewohner, Arbeitnehmer, Unternehmer und auch die Touristen davon profitieren", sagt Schlosser.

Wiener Linien lehnen ab

"Die Verbindung zwischen dem Ersten und der Mahü ist mit der U2 und der U3 bestens möglich. Es ist nicht vorgesehen, dass der Bus seine ursprüngliche Route wieder aufnehmen wird", sagt Pressesprecher Dominik Gries. "Auf einem Teil der Mahü fährt schon der Bus 13A. Einen weiteren Bus würde diese Begegnungszone nicht vertragen", so Gries.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.