25.06.2017, 20:08 Uhr

Neues Goldkreuz auf der Votivkirche montiert

jetzt wird ausgepackt

Das 80 Kilogramm schwere Kreuz wurde gemeinsam mit der Kreuzkugel von außen mit einem Seilzug auf die Turmspitze transportiert.

ALSERGRUND. Im Zuge der Renovierung der Votivkirche wurde am Vierungsturm ein neues vergoldetes Kreuz montiert. Das 80 Kilo schwere Metallteil wurde mit einem Seilzug nach oben gezogen und in 75 Meter Höhe von Fachleuten auf der Turmspitze montiert.

Dem Kreuz wurden in einer kleinen Kugel ein paar Informationen "beigelegt". Traditionell gravierten alle Beteiligten ihre Namen in eine Bleimanschette ein. Und in einer verschweißten Kupferhülle wurden Botschaften unserer Zeit mit eingebaut: ein Errichtungsdokument, ein USB-Stick und natürlich auch ein Fläschchen Schnaps, das von alters her Tradition als Glücksbringer hat.

Die Renovierung der 1872 fertiggestellten Votivkirche wird noch bis 2023 dauern und rund 35 Millionen Euro kosten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.