01.12.2017, 15:11 Uhr

Wegen Renovierung: Secession ist sechs Monate lang ohne goldene Kuppel

Die Kuppel der Secession wird derzeit generalsaniert. (Foto: Secession)

30 Jahre nach der letzen Generalsanierung wird der denkmalgeschützte Bau modernisiert.

INNERE STADT. Im Zuge der Renovierungsarbeiten der Secession wird nun auch die goldene Kugel am Dach saniert. Die goldenen Zweige werden einzeln abmontiert, beschriftet und in Kärnten gesandstrahlt. Danach wird das 8,5 Meter breite Grundgerüst abgebaut und ebenfalls erneuert. Diese Arbeiten dauern rund sechs Monate. In dieser Zeit muss das Jugendstilbauwerk ohne seine weltbekannte goldene Kuppel auskommen.

Aber auch das Gebäude unterhalb der Kuppel bekommt ein neues Gesicht. Unter anderem wird das Glasdach erneuert, ein barrierefreier Zugang zum Beethovenfries errichtet sowie die Ausstellungsräume auf Vordermann gebracht. Es kommen eine neue Klimaanlage, Heizung, Lichtdecken, Fußböden, Toiletten sowie ein neuer Brandschutz.

Die Gesamtkosten der Renovierung betragen 3,2 Millionen Euro. Das Bundeskanzleramt und die Stadt Wien übernehmen jeweils ein Million. Der verbleibende Eigenfinanzierungsbedarf beträgt 1,2 Millionen Euro und ist durch private Unterstützer gesichert. Ein gutes Drittel davon ist noch offen.

Mehr Infos dazu unter www.secession.at
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.