03.11.2016, 21:08 Uhr

Tapfere Austria verlor gegen clevere Römer mit 2:4

Austria-Stürmer Lary Kayode konnte bereits nach 2. Minuten ein Tor bejubeln. (Foto: Artinger)

Trotz einer frühen Führung verloren die Veilchen gegen die italienische Startruppe

WIEN. Heiß her ging es nicht nur auf dem Rasen, sondern bereits vor dem Anpfiff. Die Polizei musste Schlagstöcke einsetzen, um Austria und Roma-Fans voneinander zu trennen. Es gab Verletzte und mehrere Festnahmen. Die Wiener (ohne den langzeitverletzten Nationaltorhüter Robert Almer) begannen furios und gingen gleich in der 2. Spielminute durch Lary Kayode in Führung. Das Hochgefühl der „Violetten“ dauerte allerdings nur drei Minuten an. Nach einem Martschinko-Fehler erzielte Roma-Torjäger Edin Dzeko den Ausgleich. In der 18. Minute war es abermals ein Geschenk von Christoph Martschinko, das die Gäste aus Rom durch Kapitän Daniele de Rossi in Führung brachte.

Nach der Pause (in der die violette Legende Herbert Prohaska von den Fans frenetisch gefeiert wurde) rettete Austria-Goalie Osman Hadzikiz dreimal, bevor Edin Dzeko und Radja Nainggolan auf 1:4 stellten. Der Treffer von Kapitän Alexander Grünwald in 89. Minuten änderte nichts mehr an der klaren Niederlage der Wiener.

Thorsten Fink war mit der Leistung seiner Mannschaft trotz der Niederlage zufrieden. AS Roma war letztlich an diesem Tag einfach besser. „Ich denke, wir haben den österreichischen Fußball ordentlich vertreten“, so Fink. Auch Kapitän Alex Grünwald findet: „Wir haben uns nicht schlecht verkauft. Roma hat große individuelle Klasse. Das ist ein Top-Gegner. Wir können das schon einschätzen. Das ändert nichts daran, dass wir viel Selbstvertrauen haben.“

Aufstellungen:
FK Austria Wien: Hadzikic, Stryger Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko, Holzhauer, Serbest (83. Min. Prokop), Pires, Venuto (86. Min. Tajouri), Grünwald, Kayode (70. Min. Friesenbichler).

AS Roma: Alisson, Bruno Peres, Rüdiger, De Rossi, Juan, Nainggolan, Paredes, Strootman, El Shaarawy (70. Min. Gerson), Perotti (83. Min. Iturbe), Dzeko.

Schiedsrichter: Javier Estrada (Spanien),

Tore: Kayode (2. Min.), Dzeko (5. Min.), De Rossi (18. Min.), Dzeko (65. Min.), Nainggolan (78. Min.), Friesenbichler (89. Min).

Ernst-Happel-Stadion, 31.751 Zuschauer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.