08.10.2014, 12:53 Uhr

Hochbeete aus Weidengeflecht selber bauen

Knackiges Gemüse schnell geerntet ohne sich zu bücken? – Diesen Komfort kann man sich nur mit einem Hochbeet im Garten leisten. Auch die immer wiederkehrenden Pflegearbeiten wie Unkraut jäten oder Gießen kann man im Stehen verrichten. Nicht zuletzt sind Hochbeete auch schöne gestalterische Elemente im Garten. Besonders interessant und natürlich sehen Hochbeete aus, die aus Weidenruten oder anderem biegsamen Astmaterial geflochten worden sind. Der Herbst ist die ideale Jahreszeit um ein Hochbeet zu bauen weil viele Gartenabfälle zur Befüllung anfallen. „Natur im Garten“ informiert bei einem Kurs am 18. Oktober in Seitenstetten wie man ein Hochbeet aus Weidenruten baut und befüllt.

Besonders wichtig beim Bau eines Hochbeetes ist die Bedeckung des Bodens mit einem Wühlmausgitter, damit sich die kleinen Nager im Hochbeet nicht häuslich einrichten. Der unterste Bereich des Hochbeets wird mit sperrigen Zweigen (ca. 40cm lang) aufgefüllt. Die dadurch entstehenden Lufteinschlüsse versorgen die darüber eingefüllten Gartenabfälle (Laub, Rasenschnitt, Häckselgut…) mit dem für die Verrottung notwendigen Sauerstoff.
Die Gartenabfälle deckt man mit einer 20cm dicken Schicht Grob- und einer 20cm dicken Schicht Feinkompost und Gartenerde ab.

Der besondere Aufbau aus verschiedenen Schichten verrottbaren Materials bewirkt ein ausgeglichenes, wärmeres Mikroklima und ein besseres Nährstoffangebot für die Pflanzen im Vergleich zu herkömmlichen Beeten. Im Inneren entsteht aus den Gartenabfällen Komposterde, sie kann nach dem Abbau des Hochbeets im Garten weiterverwendet werden.

Bei einem kurzen Vortrag erfahren sie, wie man ein Hochbeet aus Weidenruten baut und befüllt, außerdem gibt es interessante Tipps zum Thema Mischkultur und Bepflanzung. Im Praxisteil wird ein Hochbeetkasten mit einem Wühlmausgitter ausgekleidet und anschließend befüllt.

Anmeldung und Informationen zum Kurs:

Termin und Ort:
Samstag, 18. Oktober, 13:00 – ca. 18:00, Seitenstetten
Genauer Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Kostenbeitrag:
€ 25 ,- (€ 21,- für Inhaber der NÖ Gartenkarte)

Referent:
Mag. Bernhard Haidler, „Natur im Garten“

Anmeldung und Info:
Gemeinde Seitenstetten, Walter Infanger, Tel. 07477- 42224
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.