Sanieren zahlt sich sicher aus

Andrea Kraft von der Energieberatung Niederösterreich weiß worauf es bei der Energiesparen ankommt.
2Bilder
  • Andrea Kraft von der Energieberatung Niederösterreich weiß worauf es bei der Energiesparen ankommt.
  • hochgeladen von Daniel Butter

NÖ. Der erste Gang durch das neu gekaufte Eigenheim. Ein uriges Haus aus den 70ern ist es geworden. Innen sind bis auf ein paar Schrammen keine großen Schäden. Eigentlich könnte man gleich seine Sachen packen und sofort einziehen.

Keine Dämmung von Außen

Doch der Schein trügt. Gerade bei älteren Häusern ist die Gefahr da, dass es unter der Fassade mächtig zieht. "Darum ist das Sanieren ganz wichtig bei Altbauten. Die Wärmedämmung ist dort zumeist nicht gegeben", verrät Andrea Kraft, Stellvertretende Leiterin der Abteilung Energie und Klima der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu). Der erste Punkt bei der Besichtigung des Hauses ist, ob die Mauern innen trocken sind. "Vom Keller bis zum Dach", so Andrea Kraft.

Sanieren zahlt sich aus

Ist dieser Punkt abgeschlossen kann man sich schon Gedanken zur Sanierung machen. Außenwände und Fenster sind der erste Punkt der geklärt werden muss. Hier wird die Stärke der Dämmstoffe und Materialauswahl entschieden. Auch das Dach muss saniert werden. Hier wurde bei älteren Häusern zumeist nur ein Dachstuhl ohne Dämmstoffe gebaut.
Der nächste Gedanke dreht sich um die Wärmequelle. Egal ob zum Beispiel Fernwärme (falls Ortsanschluss besteht) oder Pelletsheizung. Hier kann man so wie bei der Dämmung auch viel Energie sparen. Zusäztlich kann man auch bei Altbauten über eine Wohnraumlüftung nachdenken. "Sie ersetzt zwar keine Heizung, ist aber durch das Vorwärmen der Frischluft sehr effizient", rät Kraft auch dies in Betracht zu ziehen. Auch eine Solaranlage (am besten am Dach) zahlt sich aus. Sie kann je nach Größe nicht nur zur Warmwasseraufbereitung benutzt werden sondern auch für kältere Tage zur Heizungsunterstützung.

Förderung des Landes

Das Sanieren meist mit enormen Kosten verbunden ist klar. Hier unterstützt das Land Niederösterreich aber die fleisigen "Baumeister". Mit der Sanierungsförderung werden ein Teil der Kosten vom Land unterstützt. "Je mehr Aufwand an einem Haus betrieben wird, des so höher ist der Förderungsanteil. Hier wird vorallem auf die Energiekennzahl geachtet", so Kraft. Ein Rechenbeispiel: Bei 140 Quadratmeter Wohnfläche, Vollwärmeschutz, Fensteraustausch, Heizungsanlagetausch und Solaranbringung können Kosten bis zu 72.000 Euro anfallen. Hier würde das Land eine Gesamtförderung von über 20.000 Euro an Sanierungskosten auszahlen.

ZUR SACHE

Die Energieberatung Niederösterreich unterstützt Sie beim Traum vom Eigenheim. Hier werden ihnen wertvolle Tipps zur Energiegewinnung gegeben. Mehr Informationen zur Beratung erhalten Sie unter der Telefonnummer 02742/22144 oder auf der Homepage der Energieberatung Niederösterreich

Andrea Kraft von der Energieberatung Niederösterreich weiß worauf es bei der Energiesparen ankommt.
Autor:

Daniel Butter aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen