Manfred Stohl, Kris Rosenberger und Frankie Schinkels ließen es beim Snow Mobile krachen.

5Bilder

Saalbach Hinterglemm, 08. Dezember 2014 – Ein Racerfeld, das jedem Formel 1 Grand Prix entsprochen hätte. Die größte Promidichte der Alpen, 17.000 Zuschauer, 1.500 VIP-Gäste – und dazu Special Guests wie Dieter Bohlen oder Adel Tawil – Snow Mobile bewieß wieder einmal, dass es eindeutig das größte und spektakulärste Opening-Event der Wintersaison ist. Dazu beeindruckende Szenen auf dem 750 Meter langen Racingparkour mitten im Ortszentrum von Hinterglemm sowie Party, Party und nochmals Party: vom Eröffungsevent im „Der Schwarzacher“ über den White Pearl Club bis zur After Race-Party am Sonntag.

Wenn sich Skistar Hans Enn und Rallye-Ass Manfred Stohl auf ihren Yamaha-Snow Mobiles einen verbissenen Wettkampf liefern, dann ist das Snow Mobile das bei weitem spektakulärste Winter-Opening der Alpen, das heuer vom 05.-08. Dezember im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang stattfand. Die extrem spannenden Wettkämpfe auf der Rennstrecke im Ortszentrum von Hinterglemm begeisterten u.a. Profi-Racer wie Formel 1 Doppelweltmeister Mika Häkkinen, dessen Formel-1-Kollegen Adrian Sutil, Esteban Gutiérrez und Patrick Friesacher, DTM-Meister Timo Scheider, Motocross-Doppelweltmeister Heinz Kinigadner, Rallye-Ass Kris Rosenberger, den franzözischen Racer Jean Èric Vergne oder die Biker Christian Pfeiffer, Matthias Walkner und Adam Raga.

The winner is: SPEEDGANG

Gesamtsieger wurde das Team SPEEDGANG unter Führung von Isabell Kinigadner. In der Kategorie Fun gewann das HB-Racing Team von Rallye-Legende Manfred Stohl. Das Battle of Champions gewann ebenfalls das Team SPEEDGANG.

Dieter Bohlen als überraschender Stargast

So manchem der Teilnehmer der konditionsraubenden Rennen steckte noch die vorangegangene Nacht im White Pearl Club in den Knochen, bei dem Überraschungsgast Dieter Bohlen einen seiner raren Live-Auftritte gab. Der Pop-Titan war erst am Nachmittag völlig überraschend mit dem Hubschrauber in Hinterglemm eingeflogen. Auch Schnee hatte er mitgebracht. Unmittelbar nach seiner Landung hüllte Frau Holle erstmals Saalbach Hinterglemm in winterliches Weiß. Die Veranstalter um Andy Wernig hatten allerdings vorgesorgt und die Rennstrecke bereits in den Tagen davor mit 15.000 m³ Schnee, der bereits im Vorjahr für die heurige Saisoneröffnung gebunkert worden war, perfekt präpariert.

Adel Tawil rockte Snow Mobile

Besonders ausgelassen – schließlich stand kein kräfteraubendes Rennen mehr auf dem Programm – feierten Prominenz und Gäste dann beim gratis Ö3 Konzert mit dem deutschen Superstar Adel Tawil und bei der After Race Party im Alpine Palace. Unter den zahlreichen prominenten Gästen die Models: Larissa Marolt, die amtierende Miss Styria Tamara Borer, die Miss Austria 2012 Amina Dagi, ihre oberösterreichische Kollegin Stefanie Steinmayr, sowie Miss Universe Austria Nadine Stroitz. Männliche Schönheit repräsentierte Philipp Knefz, Mister Austria 2013. Die Musikszene vertraten DSDS Jurorin Fernanda Brandao sowie DJ Ötzi, der beim Begrüßungsabend am Freitag zu seinen Wurzeln als „Plattenreiter“ zurückgekehrt war. Ebenfalls dabei waren DSDS-Gewinner Luca Hänni und die sechs A-capella-Stars von voXXclub, die am Samstag die Krone-Bühne rockten. Unter den weiteren Promis: Oliver Pocher, Formel-1-Legende Heinz Prüller, sein Nachfolger Ernst Hausleitner, der auch die Rennen gemeinsam mit Ö3 Mikromann Tom Walek kommentierte. Neben Hans Enn repräsentierte der ewige Bestzeithalter auf der Streif, Fritz Strobl die Wintersportszene. Michael Konsel, Otto Konrad und Frenkie Schinkels vertraten das „runde Leder“.

After Race Party

„Billy the Artist“ kreierte in einer Life-Performance ein Bild, das zu Gunsten „Wings for Life“ versteigert wurde. Oli Pocher heizte zum Abschluss dem Publikum als DJ ein.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen