Maturaball ALW Amstetten
Tomorrow-X-Land: Eine Reise in die Zukunft

16Bilder

AMSTETTEN. (re) Die Johann-Pölz-Halle war Austragungsort einer ganz besonderen Zeitreise. Zukunft wir kommen!

Beim siebten Maturaball des Aufbaulehrganges Wirtschaft in Amstetten fragten sich nicht nur die Maturanten, was denn die Zukunft wohl bringen möge. Passend zum Motto des Maturaballs "Eine Reise in die Zukunft" wollten die BEZIRKSBLÄTTER wissen, was sich jeder Einzelne von der Zukunft erwarte.

Große Erwartungen an die Zukunft

Direktor der ALW Leopold Dirnberger sagte dazu: "Ich erwarte mir, dass die Jugend ein Bewusstsein entwickelt für ihren guten Weg. Zum Wohl aller." Ähnlich sieht das Notar Karl Strasser: "Dass die Jugend einen friedlichen Weg findet, Technik und Umweltschutz zu vereinen." Dazu ergänzte Direktorin Sabine Geissberger: "...und dass wir als Schule die Kompetenzen geben, dass sie diesen Herausforderungen gewachsen sind." Sophie Grimas erhofft sich, dass sie das erreichen würde, was sie sich vornimmt und ihre Träume verwirklichen könne. "Dass die Menschen dazulernen und empathischer werden", erwartet Jasmin Lehner und erklärt, dass die Welt dadurch ein besserer Ort sein kann. Die Musikschüler Julia Berger, Viktoria Jetzinger, Lilly Jetzinger und Lisa Berger erhoffen sich eine erfolgreiche Matura und viele schöne musikalische Momente. Sarah Hudler wünscht sich ein gutes Leben, Gesundheit und glücklich sein.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen