** Hausfrauenkindheit **

7Bilder

Meine Kindheit schmeckt nach sonnengewärmten Tomaten und süßen Erdbeeren aus Omas Garten.
Duftet nach Bratkartoffeln aus dem Lagerfeuer und warmen Apfelstrudel.
Wurde geprägt von Menschen, die meine Geschwister und mich liebten und uns Kinder sein ließen.
Einem Großvater, der mit seinem blauen Schurz im Holzkeller werkelte und fluchen konnte, dass es einem die Schamesröte ins Gesicht trieb. Der sich jeden Groschen vom Mund absparte, um seinen Enkelkindern einige Schillinge schenken zu können.
Einer Großmutter, die jeden Tag in Kleiderschürze und Kopftuch ihre geliebten Hühner füttern ging.
Die, auf dem Diwan sitzend, mit Schneebesen und Weidling das flaumigste Biskuit zauberte.
Einer Mutter, die Arbeiten gehen musste und uns Kinder bei ihren Eltern in den besten Händen wusste und doch immer für uns da war.
Kindertage voller Leichtigkeit und Unbeschwertheit.
Im Sommer barfuß durch den Sommerregen springen und im Winter rodeln und Schneemannbauen bis Kälte und Dunkelheit uns ins warme Haus trieben.
Mit den Nachbarkinder Fußballspielen und Tempelhüpfen, verstecken spielen und uns mit Steine bewerfen. Als Cowboy und Indianer durch die Gärten schleichen und Kaulquappen fangen.
Aus Matsch, Blätter und Blüten Kuchen backen und in der Erde nach Regenwürmern suchen.
Und vom alten Zwetschkenbaum die Kerne in die Wiese spucken.
Bei Regenwetter die OMO-Trommeln ausleeren, so dass hunderte von Legosteinen über den Fußboden tanzten. Versunken in unserer kleinen Welt, stundenlang im Zimmer.
Streiten und uns beschimpfen, wie nur Geschwister es tun können.
Und immer wieder beschwichtigende Hände die dazwischen gingen.

Mit 24 Jahren verschwand mein Opa aus meinem Leben. Einfach so.
Ich wollte ihm noch danke sagen.
Meine Oma löste sich auf. Ganz langsam. Einfach so.
Zuerst das Augenlicht, dann das Denken, dann ihre Stimme.
Bis nur mehr eine Hülle von ihr übrig war.

Mein Herz ist erfüllt von Liebe und Dankbarkeit diesen Menschen gegenüber.

Ich hatte keinen Gameboy, kein Handy und keinen Computer.
Ich hatte Wertvolleres..........

Bevor ich 2014 bei euch im Forum gelandet bin, habe ich etliche Kurzgeschichten geschrieben. Meine Kindheitserinnerungen habe ich nun hervorgekramt.

Autor:

Doris Schweiger aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

18 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.