Lions-Flohmarkt
100 Tonnen an Waren warten beim Stöberspektakel in der Amstettner Eishalle

Die beiden "Löwen" Gerhard Sengstschmid und Raimund Mauritz laden zum Flohmarkt in die Eishalle ein.
2Bilder
  • Die beiden "Löwen" Gerhard Sengstschmid und Raimund Mauritz laden zum Flohmarkt in die Eishalle ein.
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

77.000 Euro gegen die Not: Die Bedürftigkeit verändert sich, erklärt Lions-Präsident Raimund Mauritz.

STADT AMSTETTEN. Heizmaterial und Lebensmittelgutscheine, Betten und Matratzen oder die Finanzierung der Sportwoche – die Hilfe für in Not geratene Amstettner durch die Lions Amstetten ist vielfältig. Das zeigen die Hippotherapie für ein behindertes Kind oder eine behindertengerechte Küche für eine alleinerziehende Mutter ebenso wie ein neuer, sicherer Zaun für das Frauenhaus. "Das Hauptziel ist es, hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen", sagt der aktuelle Lions-Präsident Raimund Mauritz, "rasch und unbürokratisch."

Bedürftigkeit verändert sich

"Die Waschmaschine ist der Klassiker", meint "Löwe" Gerhard Sengstschmid – auch wenn sich die Bedürftigkeit verändert. Alleingelassene Mütter häufen sich, auch Migration sei Thema – konkret Deutschkurse, erklärt Mauritz. Dieser setzt sich im heurigen Clubjahr das Ziel, die Treffsicherheit und Wirkung der Hilfestellungen weiter zu verbessern.

77.000 Euro gegen die Not

Im letzten Clubjahr konnten 77.000 Euro in 125 Einzelaktionen für in Not geratene Amstettner aufgewendet werden. Doch nicht nur finanzielle Unterstützung sei dabei ein wesentliches Thema. Oft sei die Unterstützung auch "Hilfe zur Selbsthilfe", erzählt Gerhard Sengstschmid.

400 freiwillige Helfer

Die Haupteinnahmequelle für die Lions bildet dabei der Flohmarkt. Bereits zum 49. Mal dient dieser, um Geld für "ausschließlich wohltätige Zwecke" zu sammeln.
Der Flohmarkt, der einst rund um die Stephanskirche begann, wurde über die Jahre immer größer. 400 freiwillige Helfer, 8.000 Arbeitsstunden in zwei Wochen und etwa eine Million Einzelstücke unterstreichen das mit beeindruckenden Zahlen.

100 Tonnen an Waren
Stücke, die nicht verkauft werden, werden auf zwei Sattelschlepper verladen und zum ungarischen Partnerclub nach Kecskemét gebracht. Von den 100 Tonnen an Waren, die zum Verkauf angeboten werden, landen dabei nur sechs Tonnen im Müll.

Nichts, was es nicht gibt

"Es gibt, glaub ich, nichts, was es nicht am Flohmarkt gibt", sagt Sengstschmid. Sogar Brautkleider werden angeboten. Da kann man wohl nur zu einem Besuch am 14. oder 15. September "Ja" sagen (siehe Zur Sache).

Zur Sache: Der 49. Flohmarkt des Lions Clubs Amstetten findet am 14. und 15. September statt. Am Samstag ist die Eishalle von 9 bis 17 Uhr geöffnet, am Sonntag von 9 bis 12 Uhr. Der Reinerlös dient ausschließlich wohltätigen Zwecken. Flohmarktspenden können am 6., 7., 9., 10. und 11. September jeweils von 8 bis 18 Uhr bei der Eishalle abgegeben werden (große Objekte hinten, kleine Objekte vorne). Sperrige Gegenstände können im Stadtgebiet auch abgeholt werden: 0676 34 85 095.

Mehr zu den Lions finden Sie hier.

Die beiden "Löwen" Gerhard Sengstschmid und Raimund Mauritz laden zum Flohmarkt in die Eishalle ein.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen