Neues Buch
"40 Jahre Erinnerungen eines Personalisten" aus Amstetten

Von 1973 bis 2012 war Franz Stingl - hier in seinem Garten in Amstetten - bei der Stadtgemeinde tätig.
  • Von 1973 bis 2012 war Franz Stingl - hier in seinem Garten in Amstetten - bei der Stadtgemeinde tätig.
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

Franz Stingl gibt einen besonderen Einblick in die Stadtgeschichte

AMSTETTEN. Es sind "Tatsachen", "echte Erinnerungen", erklärt der langjährige Personaldirektor der Stadtgemeinde Amstetten Franz Stingl. Seine Notizen und Aufzeichnungen, die bis Anfang der 1970er-Jahre zurückreichen, fasste er in Buchform auf über 800 Seiten zusammen und gibt damit neue Einblicke in die jüngste Amstettner Stadtgeschichte.

Beruf und Fußball

60 Prozent Berufliches, konkret den "miterlebten Werdegang der Personalabteilung", und 40 Prozent Fußball, erklärt der ehemalige Fußballer und Funktionär, beinhalte das Buch, das er im Ruhestand verfasste. Stingl erzählt von Schallschluckhauben für die mechanischen Nadeldrucker, vom "Computer-Raum" und von der Lohnverrechnung auf Magnetkonten, der Besoldungsreform, aber auch von den Trauerfeierlichkeiten nach dem Ableben des ehemaligen Bürgermeisters Johann Pölz. Gleichzeitig bietet er Fußballfans – sozusagen – einen Tribünenplatz mit Blick auf ASK und Union bis hin zum heutigen SKU – überwiegend dokumentiert in Zeitungsausschnitten und Bildern.
Anekdoten, Dienstpostenpläne, Zeitungsausschnitte und eine Vielzahl an Fotos dokumentieren 40 Jahre aus Sicht eines "Personalisten" (und Fußballers). "Es ist kein Roman", erklärt er.

Der Reinerlös des Buchverkaufs (Verkaufspreis: 40 Euro) geht an Familien in Not aus Amstetten, betont Stingl. 300 Stück wurden gedruckt. Apropos Geld: 5.514 Schilling war die Höhe seines ersten Bezugs. Das sind heute rund 320 Euro netto im Monat.

Erhältlich ist das Buch "40 Jahre Erinnerungen eines Personalisten" bei Raab Werkzeuge in Zeillern, Stadtwerke Amstetten (Hauptplatz), Tankstelle E. Sklener sowie Trafik E. Halme (beide Ybbsstraße) und Trafik R. Becksteiner (Rathausstraße).

Autor:

Thomas Leitsberger aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen