1,9 Promille
Alkounfall verletzte 47-Jährige bei Unfall schwer

Richterin Doris Wais-Pfeffer
2Bilder

„Das ging blitzschnell“, erzählt die 47-Jährige vom Unfallhergang. Sie war auf dem Weg zur Arbeit.

BEZIRK. (ip) Mit 1,9 Promille Alkohol setzte sich ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten Ende Februar dieses Jahres hinters Steuer, um nach einer durchzechten Nacht nach Hause zu fahren.
Er kam mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug einer 47-jährigen Frau, die auf dem Weg zu ihrer Arbeit war.

"Ein Bier" nach der Arbeit

Er habe den ganzen Tag gearbeitet und dann „hat der Bauherr gemeint, wir haben uns ein Bier verdient“, begann der Angeklagte sein Geständnis vor der St. Pöltner Richterin Doris Wais-Pfeffer. Es blieb nicht bei einem Bier, und als ein Bekannter gegen vier Uhr früh nicht bereit war, ihn aus einem Lokal in Amstetten abzuholen, setzte er sich selbst hinter das Lenkrad. Das entgegenkommende Fahrzeug habe er erst bei der Kollision bemerkt. „Das ging blitzschnell“, erklärte die 47-Jährige, die bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitt.

Frau schwer verletzt

„Der war viel zu schnell dran“, so der Eindruck des Opfers, das laut Verteidiger Martin Kaufmann bereits 4.200 Euro Schmerzensgeld erhalten hat. Das Geständnis und die Unbescholtenheit seines Mandanten seien weitere Milderungsgründe, so der Anwalt, der gleichzeitig betonte, dass es sich um eine „einmalige Geschichte“, quasi eine „Ausnahmesituation“ bei dem Unfalllenker gehandelt habe.

Das ist das Urteil

„Sie mussten schon davon ausgehen, dass Sie noch fahren werden“, resümierte Wais-Pfeffer. Sie verurteilte den Angeklagten wegen grob fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 40 Euro (60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe) und einer bedingten Haftstrafe von fünf Monaten mit dreijähriger Probezeit. Das Urteil ist seitens der Staatsanwaltschaft noch nicht rechtskräftig.

Richterin Doris Wais-Pfeffer
Verteidiger Martin Kaufmann

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen