Amstettner räumen die Schule aus (und ein)

Flohmarkt: Verena Ramsauer, HAK-Direktorin Brigitte Bartmann und Carina Taschl verkaufen altes Schulinventar der HAK Amstetten.
2Bilder
  • Flohmarkt: Verena Ramsauer, HAK-Direktorin Brigitte Bartmann und Carina Taschl verkaufen altes Schulinventar der HAK Amstetten.
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

STADT AMSTETTEN. Das Schulgebäude ist fast zur Gänze ausgeräumt. Tische, Stühle, Tafeln und alles Brauchbare ist bereits in der ehemaligen Berufsschule in der Mozartstraße, die der HAK und HAS Amstetten für ein Jahr als Ausweichquartier während des Umbaus dient. Alles nicht mehr Benötigte, woraus sich Geld machen lässt, wird an diesem Tag beim ungewöhnlichsten Flohmarkt des Jahres angeboten.

Die Schule räumt

Schuluhren, Overhead-Projektoren, alte Fernseher, Radios, Dia-Projektoren, Taschenrechner, Bücher, Bügeleisen, Kaffeemaschinen, sogar eine Krippe und Klobrillen (sauber und unbenützt) stehen zum Verkauf. "Die Kästen sind der Renner – in allen Varianten", erzählt Direktorin Brigitte Bartmann. Die Schränke sind großteils mehrere Jahrzehnte alt.

Übersiedlung im Laufen

Die Klassen in der Mozartstraße sind bereits eingerichtet, Sekretariat und Administration sind einsatzfähig. Dafür habe man auch "Tag und Nacht gearbeitet", so die Direktorin. Trotz der Übersiedlung gibt es einen Ansturm auf die Schule.

120 neue Schüler

Über 120 neue Schüler werden im kommenden Schuljahr betreut. Insgesamt sind es über 400. Läuft alles nach Plan, können Schüler und Lehrer nach einem Schuljahr im Exil wieder in ihre gewohnte Heimat zurückkehren. Was der HAK noch bevorsteht, hat die HLW, die sich mit der Handelsakademie das Gebäude teilt, bereits hinter ihr.

HLW kehrt zurück

Diese kehrt von ihrem Ausweichquartier in der Mozartstraße nun in die bereits fertigen, umgestalteten und neuen Unterrichtsräume zurück. Auch wenn sich hier ebenfalls noch Umzugskartons in den Gängen türmen, überwiegt die Freude über die neue Schule.
"Der Neu- und Umbau der Schule ist sehr gelungen und es macht Freude, hier tätig zu sein", so Direktor Richard Schmid. Bis der normale Schulalltag wieder Einzug hält, wird es noch länger dauern, denn auch wenn der erste Teil bereits in neuem Glanz erstrahlt, bleibt das Schulzentrum immerhin eine Baustelle.
Der Baulärm war besonders herausfordernd und belastend, blickt HAK-Direktorin Bartmann auf ein lautes Schuljahr zurück.

Flohmarkt: Verena Ramsauer, HAK-Direktorin Brigitte Bartmann und Carina Taschl verkaufen altes Schulinventar der HAK Amstetten.
Bürgermeisterin U. Puchebner, HLW-Direktor R. Schmid.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen