Einbruchsserie: Polizisten schnappen Autobahnbande

BEZIRK AMSTETTEN. Die Polizei forschte eine neunköpfige ungarische Tätergruppe (in unterschiedlicher personeller Zusammensetzung) aus, die von 18. März 2016 bis 8. April 2017 in Niederösterreich und dem Burgenland 24 Einbruchsdiebstähle in auf Autobahnparkplätzen abgestellten Fahrzeugen begangen.
Die Täter schlugen dabei Seitenscheiben ein, um anschließend Geldbörsen, Taschen und dergleichen zu stehlen. Teilweise wurde ein Reifen zerstochen, um eine mögliche Verfolgung durch die Opfer zu vermeiden.
Die Tatorte sind entlang der Autobahnen A1, A21 und A4 sowie der Schnellstraße S1. In den Bezirken Lilienfeld, Melk und Mödling wurde zudem in sechs Wohnhäuser eingebrochen und Wertgegenstände gestohlen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um Männer im Alter von 18 bis 53 Jahren.
Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf 78.000 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen