ERASMUS-Projekttreffen in HAK Amstetten

Lehrer und Schüler aus Schweden, Spanien, Tschechien, der Slowakei und Österreich
7Bilder
  • Lehrer und Schüler aus Schweden, Spanien, Tschechien, der Slowakei und Österreich
  • hochgeladen von Ulrike Kühhaas

HAK HomepageBlog

Vom 8. - 12.2. fand das zweite von insgesamt fünf Projekttreffen des ERASMUS Plus Projekts "Student Entrepreneurship in Europe" an der HAK/HAS Amstetten statt. An diesem Projekt nehmen fünf Nationen Teil: Schweden, Spanien, Tschechien, die Slowakei und Österreich.

Gemeinsame Projektarbeit

Bei der Projektarbeit in Amstetten erstellten die Schülerinnen und Schüler einen Führer für Unternehmensgründungen in Europa. In internationalen Teams analysierten und verglichen die Jugendlichen die unterschiedlichen Voraussetzungen dafür in verschiedenen Ländern Europas. Arbeitssprache bei den intensiven Diskussionen war ausschließlich Englisch.

Vielfältiges Programm

Die ausländischen Schüler waren bei Gastfamilien untergebracht. Nach der Arbeit hatten die internationalen Gäste Gelegenheit, das Mostviertel näher kennenzulernen. Am Faschingdienstag nahmen sie selbst verkleidet am Faschingstreiben in Amstetten teil. Auch eine englische Führung durch das RIZ und die Stadt Waidhofen /Ybbs stand am Plan. Am Donnerstag erkundeten die Projektteilnehmer Wien. Ein besonderes Erlebnis war der "Dialog im Dunkeln", bei dem die Teilnehmer am eigenen Leib erfahren haben, wie es ist, Alltagssituationen blind zu meistern.

Internationale Freundschaften

Das Zusammenarbeiten und Zusammenleben mit Altersgenossen aus anderen Ländern war eine schöne Herausforderung, die sich für alle gelohnt hat und viel wertvolle Lebenserfahrung gebracht hat. Beim Abschied gab es Tränen, weil sich einige Freundschaften entwickelt haben. Für einige wird es bald ein Wiedersehen geben. Das nächste Treffen wird im April in Schweden stattfinden und den europäischen Arbeitsmarkt zum Thema haben.

Projektteam der HAK Amstetten

Das Projektteam der HAK Amstetten setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der 3BK bzw. 3CK und den Professorinnen und Professoren Mag. Wolfgang Kloibhofer, Mag. Renate Hilmbauer, Mag. Rene Bremböck und Mag. Ulrike Kühhaas zusammen.
Ziel des zwei Jahre dauernden Projekts ist es, den Schülerinnen und Schülern aus Europa unternehmerische, interkulturelle, sprachliche und soziale Kompetenzen zu vermitteln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen