Erst eröffnet, nun ein Wrack

Schrottreif: Die Piratenkneipe ist nicht nur voller Schlamm, sondern auf den Felsen auch Leck geschlagen.
3Bilder
  • Schrottreif: Die Piratenkneipe ist nicht nur voller Schlamm, sondern auf den Felsen auch Leck geschlagen.
  • hochgeladen von Tamara Albrecht

NEUSTADTL. "Heute nacht wäre er uns schon fast 'abgepascht'", erzählt Silvia Lechner. Sie meint damit den "Pirat", ihre einst schwimmende Kneipe. Jetzt ist er ein Wrack. Der zur Gastro-Station umgebaute Lastkahn ist im Hochwasser gesunken. Schaden: 80.000 Euro. Doch damit nicht genug, der Kahn muss gehoben werden.
Über 100.000 Euro kostet eine Schiffsbergung. Geld, das die Eigentümer nicht haben. "Darum bin ich sehr dankbar, dass uns das Bundesheer geholfen hat", sagt die Gastronomin. 17 Tage waren Taucher und Pioniere im Einsatz. Mit drei Bergepanzern zogen sie den ca. 200 Tonnen schweren "Piraten" aus dem Wasser. Die Feuerwehr unterstützte sie mit Spezialpumpen.

Helfer geben Mut für Zukunft
Nun liegt das Schiff in Ufernähe. Die Einrichtung ist kaputt und der Rumpf total durchlöchert. Ohne Pumpen würde das Boot sofort wieder sinken. Deshalb, und damit es sich nicht losreißt und "abpascht", muss es Tag und Nacht bewacht werden. Am Tag passen die Eigentümer auf und nachts die Feuerwehr.
"Ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre das nicht zu bewältigen gewesen", berichtet Silvia Lechner. Von Kunden und Lieferanten hat sie viel Hilfsbereitschaft erfahren, z.B. Gratisgetränke, die sie für die Verpflegung der Helfer - Kosten pro Tag 300 bis 500 Euro - gut brauchen konnte. Sie haben ihr trotz allem eine Perspektive gegeben. "Das war so in dieser Zeit unsere Familie", meint sie. Jetzt wird das Schiff zerschnitten und verschrottet.
Mit einer Schirmbar will die Gastronomin weitermachen. Sie hofft auf eine Genehmigung für eine schwimmende Plattform: "Was wir dringend brauchen, ist ein Bootsanlegesteg, dass unsere Kunden vom Wasser wieder kommen können", so die Eigentümerin.

Autor:

Anna Eder aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen