Kinderschuhe bis Spitzkraxe: Neustadtler Schätze für die NÖ Landesausstellung

Das sind die 29 Exponate für die Landesausstellung.
7Bilder

Hans Freudenberger sorgt mit ganz besonderen Exponaten bei der NÖ Landesausstellung für große Augen.

NEUSTADTL. "Die Kinderschuhe habe ich unter Schutt auf dem Dachboden ausgegraben", erzählt Hans Freudenberger von einem besonderen Fund in einem seit Jahrzehnten verfallenen Bauernhaus. "Sie sind sicher 150 Jahre alt", meint der Neustadtler, während er die kleinen, abgetragenen und geflickten Schuhe zeigt. "Die Schuhe werden noch poliert", so der Sammler – dann wandern sie für die nächsten Monate nach Wiener Neustadt. Das Ziel: Die NÖ Landesausstellung mit dem Titel „Welt in Bewegung!“.

29 besondere Stücke

Fein säuberlich geordnet und zusammengestellt stehen 29 ausgewählte Stücke im Nadlingerhof in Neustadtl. Ochsenziemer, Rossgeschirr, Schellenkranz und Prahlriemen sind ebenso zu finden wie Bremsschuhe für Sommer und Winter sowie ein Transportschlitten und eine Sackrodel. Eine alte Deichsel und ein Wagenheber für Leiterwagen werden in wenigen Tagen ebenso sorgsam verpackt und abgeholt wie der Geh- und Sitzstock für die Jagd, das Mostlagl, die Hühnertrage und die Spitzkraxe. Unter den Exponaten befindet sich auch ein ganz besonderes Stück: "Der Gehstock stammt von meinem Großvater", erzählt Freudenberger.

Zweite Schau für Freudenberger

Bereits bei der Landesausstellung 2015 "ÖTSCHER:REICH - Die Alpen und wir" wurden Exponate aus Freudenbergers Sammlung gezeigt, etwa eine alte Mausefalle. Die Zusammenarbeit sowie die einzigartige Auswahl und die Qualität der Stücke haben die Ausstellungsmacher überzeugt, sodass es bei dieser Landesschau abermals zu einer Zusammenarbeit kommt. "Das freut mich sehr", sagt er über die Anerkennung seiner Sammlung. Immerhin kommen Stücke auch aus Deutschland und der Schweiz.

Ein Sammler und kein Händler

"Mein Bestreben ist es, dass es erhalten bleibt", so Freudenberger, der als "Bub mit zehn Jahren" zum Sammeln angefangen hat. Ich bin Sammler, betont er. "Auch wenn ich es doppelt und dreifach hab', ich kann mich von nichts trennen", meint Freudenberger – außer vorübergehend für die Landesschau natürlich.

Die Raritäten in Neustadtl

15.000 Stücke sind im Nadlingerhof zu entdecken. Hinzu kommen 7.000 bis 8.000 weitere – zumindest für Museumsbesucher noch unentdeckte Schätze – im Lager. "Viele Sachen bekommst du heute nicht mehr", so Freudenberger. Alle Ausstellungsstücke im Museum sind hergerichtet, funktionieren, sind restauriert, erzählt er, während er durch den ersten Stock führt und ein altes Grammophon einschaltet. Damit es so bleibt, wird immer, wenn er Zeit hat, ordentlich geputzt. Bei der Anzahl an Ausstellungsstücken dauert das auch seine Zeit. "Alles schaffst du nicht auf einmal", lacht er.

Zur Ausstellung: Die NÖ Landesausstellung 2019 „Welt in Bewegung!“ findet von 30. März bis 10. November 2019 in Wiener Neustadt statt. Mehr Infos finden Sie unter: www.noe-landesausstellung.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen