Anzeige

Kultureller Hintergrund & Kommunikationsfahrplan

ELSNER Pflege - der Spezialist für die 24-Stunden-Betreuung

Gerade am Beginn eines Betreuungsverhältnisses ist von beiden Seiten viel Fingerspitzengefühl erforderlich: In Ihren Haushalt kommt eine fremde Person, die nicht nur bei Ihnen arbeitet, sondern auch mit Ihnen wohnt. Die BetreuerIn wiederum kommt in ein für sie gänzlich fremdes Umfeld. Gegenseitiger Respekt und Verständnis erlaubt der BetreuerIn, sich am schnellsten in den Familienverband zu integrieren. Es ist für alle Beteiligten eine völlig neue Situation. Deshalb ist es normal, dass es einige Tage dauern kann, bin sich alle an die neue Situation gewöhnt haben.

Grundsätzlich gilt es zu beachten: Unsere BetreuerInnen sind zwar deutschsprechend, aber verstehen natürlich keine starken lokalen Dialekte. Daher ist es von großer Wichtigkeit mit Ihrer Betreuerin anfänglich langsam und deutlich zu sprechen.

Ein charmanter Einstieg (ihre Betreuerin wird sicher überrascht sein) kann eine freundliche Begrüßung - je nach Ankunftszeit - auf Rumänisch sein: Buna dimineata (Guten Morgen), Buna ziua (Guten Tag), Buna seara (Guten Abend). Vielleicht kann damit nicht gleich „das komplette Eis“ zum Schmelzen gebracht werden, zumindest aber die BetreuerIn zum schmunzeln.

Die rumänische Gesellschaft gilt als eher gemeinschaftsorientiert. Wichtigster Baustein des Zusammenlebens ist die Familie. Somit eignen sich zum Kennenlernen Themen wie Familie, Freizeit, Sport, regionale Besonderheiten, Wohnen. Fragen über die Herkunft, den Familienstand, die Anzahl der Kinder und den Beruf. Man braucht keine Scheu zu haben, selbst Fragen privater Natur zu stellen, denn Rumänen berichten gerne über ihre Familie und ihren Beruf.

Mit Ironie sollte man am Anfang im Zweifelsfall vorsichtig sein, doch generell spielt Humor bei Rumänen eine große Rolle.

In Rumänien ist es in der Regel üblich, face-to-face Gesprächen viel Zeit einzuräumen. Gerne werden sie von intensiver Gestik begleitet. Die durchschnittliche Körperdistanz ist tendenziell etwas geringer als bei uns. Begrüßungen verlaufen herzlich, und bei wichtigen Punkten ist es nicht unüblich, den Gesprächspartner am Arm zu fassen.

Im Umgang miteinander stehen Manieren in der Regel in hohem Ansehen. Bei Kritik oder Gegenvorschlägen ist Fingerspitzengefühl gefragt. Denn auch Kritik in Bezug auf die Aufgabe oder Sache wird meistens als Kritik an der Person verstanden, denn die Sachebene ist mit der Beziehungsebene in Rumänien aufs engste verbunden.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung und Professionalität kann Ihnen ELSNER Pflege einen großen Pool an ausgesuchten Betreuungskräften mit guten Deutschkenntnissen und anerkanntem Pflegezertifikat bereitstellen, dies sichert Ihnen eine zuverlässige, kompetente und respektvolle Betreuung.

Bei Fragen kontaktieren Sie ELSNER Pflege unter 0699 160 93 933 oder per Mail unter w.noe@elsner-pflege.at

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen