Polizei könne ihn "ruhig erschießen": Oberösterreicher kündigt Bankraub in Strengberg an

BEZIRK AMSTETTEN. Er könne "dabei von der Polizei ruhig erschossen werden", erklärte der 56-Jährige, der am 14. August um 4:42 Uhr mit einer unterdrückten Rufnummer bei der Bezirksleitstelle Amstetten anrief und eine Bank in Strengberg überfallen werde.

"Aufgrund dieses Anrufes wurden die beiden Geldinstitute in Strengberg von der Polizei bereits vor der Kassaöffnung besonders überwacht und der Anrufer geortet", heißt es seitens der Landespolizeidirektion NÖ.

Um 09:25 Uhr wurde der 56-Jährige in Grein Polizisten bei einer Tankstelle angetroffen und festgenommen.

Bei der Einvernahme durch Beamte der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Amstetten bestätigte der 56-Jährige den Tatentschluss, weshalb er über Auftrag der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert wurde.

Weitere Erhebungen sind im Gange.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen