,Schule ist besser als daheim’

Florian Funke versucht seine Tage zuhause so sinnvoll es geht zu nutzen. Die vielen ,Hausaufgaben’ sind nur ein Teil davon.
  • Florian Funke versucht seine Tage zuhause so sinnvoll es geht zu nutzen. Die vielen ,Hausaufgaben’ sind nur ein Teil davon.
  • Foto: Florian Funke
  • hochgeladen von Sara Handl

Mit dem Ersatzstundenplan durch die schwere Zeit: Amstettner Florian wäre lieber in der Schule.

AMSTETTEN. "Es wird sehr schnell fad daheim, deswegen ist es gut, dass es E-Learning gibt", sagt der 18-Jährige Amstettner Florian Funke, Schüler der vierten Klasse in der HTL Waidhofen. "Ein Freund von mir meinte, er fühlt sich wie ein Hamster im Käfig".

Das Schulprogramm

"Wir haben einen digitalen Ersatzstundenplan bekommen. Dieser geht von Montag bis Freitag und beinhaltet vier Unterrichtsstunden pro Tag. Das ist auch ein guter Anhaltspunkt für die Lehrer, damit sie wissen, wie viel Stoff sie geben müssen", erzählt Florian. Lernen tun die HTLer mit der Cloud. Einem Programm, über das sie Hausaufgaben und andere Aufgabenstellungen bekommen.

Online, aber nur zur Not

"Es ist ein Krampf, wenn man über die Plattform etwas neues lernen muss. Einmal hat ein Lehrer zu einem neuen Thema ein acht minütiges Erklärvideo gemacht, so als wäre es ganz normaler Unterricht. Trotzdem war es nicht dasselbe", so Florian.
Daher ist es gut, dass der Großteil der Aufgaben bereits bekannter Stoff ist. Vor allem, weil alles kontrolliert wird:
"Die Lehrer müssen das kontrollieren. Es sind immerhin gut drei Wochen, die da in die Note miteinfließen".
Aus diesem Grund gibt sich Florian auch die größte Mühe die Hausaufgaben gut zu meistern:
"Gestern habe ich drei Stunden an den Aufgaben für ein Fach verbracht. Leicht sind sie nicht, wir werden schon intensiv gefordert".
Wie viele Aufgaben die Schüler haben variiert von Fach zu Fach.
"Die meisten Lehrer geben uns relativ viele Aufgaben. Abgabefrist ist dann immer der Freitag. Dann gibts noch wenige Lehrer, unsere Deutsch-Lehrerin zum Beispiel, die uns nur einen Text als Aufgabe geben, den wir bis Ostern machen müssen", so der Schüler.

Zeit sinnvoll nutzen

Wenn alles erledigt ist kommt der gemütliche Teil.
"Hauptsächlich bleibe ich derzeit daheim", erzählt Florian. "So kommt man auch wieder mehr mit der Familie zusammen. Daher sind vor allem Brettspiele gerade sehr beliebt bei uns. Haben wir auch lange nicht mehr gespielt. Den Rest des Tages verbringe ich dann mit Serien schauen, Computerspielen und meinem Hund".
Eine 180 Grad Wendung, wenn man bedenkt, was der Schüler sonst in seiner Freizeit immer macht:
"Normalerweise gehe ich fünf bis sechs Tage in der Woche ins Fitnessstudio. Das geht jetzt natürlich nicht. Zum Glück habe ich mir vor ein paar Wochen Hanteln gekauft", scherzt der Schüler.

Das hast du diese Woche verpasst, weil du noch keine Push-Nachrichten abonniert hast
Autor:

Sara Handl aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen