Experten-Tipps
So überstehen die Amstettner ein Blackout

Stromausfall nach einer Explosion in Waidhofen.
2Bilder
  • Stromausfall nach einer Explosion in Waidhofen.
  • Foto: Magistrat WY
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

In Waidhofen kam es zu einem kurzen Blackout. Aber auch langwierige Stromausfälle können jederzeit passieren.

BEZIRK AMSTETTEN. "Für eineinhalb Stunden war der Strom weg. Die Geschäfte haben teilweise zugesperrt, weil Kassen und Türen nur mit Strom funktionieren", erzählt Gerald Käferbeck, Zivilschutzbeauftragter in Waidhofen. Ein Kurzschluss am Starkstromkabel verursachte vergangene Woche einen Stromausfall und eine Explosion am Freisingerberg in Waidhofen. Auch ein großflächiger, lang andauernder Stromausfall ist keine Utopie.

Blackout: Wenn nichts geht

"Man muss sich bewusst machen, bei einem Blackout funktioniert nichts", so Sabine Dorner. Winklarns Bürgermeisterin ist zugleich auch Amstettens Bezirksleiterin des NÖ Zivilschutzverbandes (NÖZSV). Kein Strom bedeutet, es funktioniert kein Licht, kein E-Herd, keine Heizung, kein Computer. Das Geldabheben beim Bankomaten ist ebenso unmöglich wie der Einkauf im Supermarkt oder das Tanken auf der Tankstelle. Und auch der Handyakku ist irgendwann leer.

Keine Panik, aber vorbereiten

"Wir wollen keine Panik verbreiten", betont Dorner, "wir wollen informieren." (Siehe Zur Sache) Dabei ist ein großflächiger Stromausfall nicht so abwegig, wie manche vielleicht glauben. Die Eiskatastrophe im Waldviertel 2014 ist vielen noch in Erinnerung. Damals kam es zu massiven Stromausfällen. Der Zivilschutzverband will in diesem Sinn der Bevölkerung helfen, sich selbst und ihre Familien zu schützen. Am besten gelingt dies mit einer Notfallausrüstung und einem Vorrat an Lebensmittel. Je besser man vorbereitet ist, umso ruhiger kann man einem Ernstfall entgegen blicken, so die Bezirksleiterin.



Das sollten Sie zu Hause haben

Der Zivilschutzverband rät, sich einen Lebensmittelvorrat zuzulegen. Jeder Haushalt sollte Grundnahrungsmittel und andere leicht lagerbare und haltbare Lebensmittel für zwei Wochen zu Hause haben. Auch ein Vorrat an Wasser (Trinken und Körperhygiene) sollte nicht vergessen werden. Mit einem Campingkocher oder Fonduekocher kann auch im Ernstfall das Essen zubereitet werden. Batterie- oder Kurbelradio stellen sicher, auch bei einem Stromausfall Informationen zu erhalten.

Das darf nicht fehlen

Kerzen, Zünder, Feuerzeug, Taschenlampen samt Reservebatterien sollten in keinem Haushalt fehlen. Möglich ist auch eine Petroleum-Starklichtlampe, heißt es vom Zivilschutzverband. Diese besitzen eine hohe Leuchtkraft und einen geringen Verbrauch. Auch notwendige Medikamente sollten im Falle des Falles nicht ausgehen – ebenso wenig wie Hygieneutensilien von der Seife über WC-Papier bis hin zu Tampons. Notstromaggregate können etwa bei landwirtschaftlichen Betrieben dienen, die Versorgung aufrechtzuerhalten.

Zur Sache:
Jeden ersten Samstag im Oktober ist von 12 bis 12:45 Uhr der Zivilschutz-Probealarm zu hören:
• Sirenenprobe von 15 sec
• Warnung/Herannahende Gefahr: 3 min gleichbleibender Dauerton
• Alarm/Gefahr: 1 min auf- und abschwellender Heulton
• Entwarnung/Ende der Gefahr: 3 min gleichbleibender Dauerton

Stromausfall nach einer Explosion in Waidhofen.
Sabine Dorner gibt Ratschläge im Blackout-Fall.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
4 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen