"Einsatz" im Lunzer See
Unter Wasser mit den Feuerwehrtauchern

Gewinnerin Sandra Zahnt, Kommandant Bernhard Ebenführer.
12Bilder
  • Gewinnerin Sandra Zahnt, Kommandant Bernhard Ebenführer.
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

"Man muss sich zu 100 Prozent auf seinen Kameraden verlassen können", so Gruppenkommandant Bernhard Ebenführer.

MOSTVIERTEL. "Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind zu Weihnachten", erzählt Sandra Zahnt aus Gresten. Sie nahm am BEZIRKSBLÄTTER-Gewinnspiel teil und gewann eines der "geilsten Dinge", die man für Geld nicht kaufen kann und in Niederösterreich erlebt haben muss: einen Tauchgang mit den Einsatztauchern der Feuerwehr.

150 Tauchgänge hat die Gewinnerin bereits hinter sich, dieser war jedenfalls einzigartig. Deshalb das Fazit gleich vorweg: "Ich habe jetzt noch mehr Respekt vor ihnen", sagt Sandra Zahnt über die Feuerwehrmänner mit dem Einsatzgebiet unter Wasser. 60 aktive Einsatztaucher gibt es niederösterreichweit. 25 davon in der Tauchgruppe West im Mostviertel.

Abtauchen in den Lunzer See

An diesem Tag wird im Übungskäfig trainiert. Das Arbeiten auf engem Raum steht am Programm. Der Lunzer See hat keine 10 ⁰C. Für die Feuerwehrmänner ein typisches Szenario. "Der Lunzer See bietet ideale Bedingungen", erklärt Gruppenkommandant Bernhard Ebenführer. Hier bekommt man ein Gespür für den nicht alltäglichen Einsatz- und Arbeitsplatz. Man sei schließlich "nicht fürs Wasser geboren", sagt der Gruppenkommandant.

Einsatz unter Wasser

Getaucht wird zu allen Jahreszeiten in allen Gewässern des Mostviertels – von der Donau bis zum Lunzer See. Bis zu 40 Meter geht es hinunter in die Tiefe. Fest steht: Abgetaucht wird, wo es notwendig ist. Auch eine Kläranlage zählt etwa bereits dazu. "Arbeiten unter Wasser bei null Sicht ist unser Hauptgeschäft", erzählt er. Hinzu kommen Strömungen sowie neben der harten Arbeit auch die Konfrontation mit den Ertrunkenen.

Kamerad und Freund

Die Einsätze der Feuerwehrtaucher sind daher immer enorm belastend – physisch und psychisch. Deshalb sei es stets nötig, "den Kopf frei zu haben", erklärt Ebenführer. "Man muss sich zu 100 Prozent auf seinen Kameraden verlassen können", betont er. 1.800 Ausbildungsstunden stecken in der härtesten Ausbildung, die man bei der Feuerwehr machen kann. Vielleicht zehn Prozent der Anwärter schaffen es. Neben all der harten Ausbildungsarbeit gilt es, dabei auch ein anderes wesentliches Kriterium zu erfüllen: Kameradschaft. "Wir sind eine super eingeschworene Truppe", sagt der Gruppenkommandant. Und so ist der Nebenmann im Wasser hier nicht nur Kamerad, sondern auch Freund.

Mehr zum Tauchdienst der Feuerwehr finden Sie unter: www.feuerwehr-taucher.at

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen