Kommikationslücke
Verteidigungsministerin eröffnet Amstettner 5G-Sendemast

3Bilder

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner eröffnete A1 5G-Sendemast in Amstetten. Tanner dazu: „Zeitgemäße Kommunikation für unsere Soldaten"

AMSTETTEN. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner eröffnete den am Gelände der Amstettener Ostarrichi-Kaserne errichteten A1-Sendemasten. Aufgrund der örtlichen Lage war die Ostarrichi-Kaserne lange Zeit in manchen Bereichen nur eingeschränkt mit hochleistungsfähigem Mobilfunk zu erreichen. Durch den nun errichteten Sendemast können die Kommunikationsmöglichkeiten aller Soldatinnen, Soldaten und Bediensteten der Kaserne, vor allem der jährlich rund 650 Rekruten, die in Amstetten einrücken, deutlich verbessert werden. Beim neu errichteten Standort handelt es sich um den bereits 550ten 5G-Sender in Niederösterreich.

"Kommunikationslücke geschlossen"

"Eine zeitgemäße Kommunikation ist heutzutage Grundvoraussetzung für moderne Arbeitsbedingungen. Dass mit der Errichtung und dem Betrieb eines A1-Sendemasts in der Ostarrichi-Kaserne eine Kommunikationslücke geschlossen wurde, freut mich sehr. Einerseits kommt diese neue Verbindungsmöglichkeit den militärischen Erfordernissen nach schneller Kommunikation nach, andererseits macht sie den Kasernenstandort und den Grundwehrdienst für unsere jungen Soldaten attraktiver", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.
A1 Geschäftsführer Marcus Grausam über die Errichtung des 5G-Senders: „Als langjähriger Partner des Österreichischen Bundesheeres ist es uns ein großes Anliegen, alle Kasernen und Standorte des Verteidigungsministeriums optimal mit ultraschnellem Internet zu versorgen. Mit dem neuen 5G-Sender ist nun auch die Ostarrichi Kaserne in Amstetten an das größte Breitbandnetz Österreichs angebunden. Soldaten, Grundwehrdiener und Bedienstete erhalten ab sofort einen optimalen mobilen Internetzugang, der alle Voraussetzungen auch für zukünftige Anwendungen erfüllt.“ Die Errichtung des Sendemasts ist ein gemeinsames Projekt des Bundesheeres und A1, um die Kommunikationsmöglichkeiten in der Kaserne zu verbessern.

Das Jägerbataillion 12
Die Amstettener Ostarrichi-Kaserne ist die Heimat des Jägerbataillons 12. Das Jägerbataillon 12 ist ein Infanterieverband der 7. Jägerbrigade und spezialisiert für den gemeinsamen Einsatz mit Panzern in bebautem Gebiet. Die Soldaten des Bataillons sind mit ihren Infanteriewaffen schlagkräftig und beweglich zu jeder Zeit, in jedem Gelände, einsetzbar. Das Jägerbataillon 12 mit seinen rund 220 Berufs- und Zeitsoldaten bildet jährlich rund 650 Grundwehrdiener aus.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen