Volkshilfe-Spende für Kinder aus Tschernobyl

Bild: Volkshilfe: Gruppenfoto mit den verantwortlichen OrganisatorInnen Gemeinderat Dominic Schlatter (2. Reihe 5.v.li.) und Dr. Ludmilla Marenich (2. Reihe 4.v.li.) mit den Volkshilfe FunktionärInnen Traudi Ebner (li), Renate Höld (2.v.li), Volkshilfe Regionalvereinsvorsitzende Stellvertreterin Regina Öllinger (3.v.li.), Volkshilfe Regionalvereinsvorsitzende Ulrike Königsberger-Ludwig (3.v.re.), Stellvertreterin Ilse Wiesner (2.v.re.) und ÖGB Regionalsekretär Helmut Novak (re.)
  • Bild: Volkshilfe: Gruppenfoto mit den verantwortlichen OrganisatorInnen Gemeinderat Dominic Schlatter (2. Reihe 5.v.li.) und Dr. Ludmilla Marenich (2. Reihe 4.v.li.) mit den Volkshilfe FunktionärInnen Traudi Ebner (li), Renate Höld (2.v.li), Volkshilfe Regionalvereinsvorsitzende Stellvertreterin Regina Öllinger (3.v.li.), Volkshilfe Regionalvereinsvorsitzende Ulrike Königsberger-Ludwig (3.v.re.), Stellvertreterin Ilse Wiesner (2.v.re.) und ÖGB Regionalsekretär Helmut Novak (re.)
  • hochgeladen von Ines-Mercedes Freitag

Seit vielen Jahren lädt der Verein „Soziales Ybbs“ krebskranke Kinder aus Tschernobyl nach Ybbs ein um ein wenig Abwechslung in ihren Alltag zu bringen, aber auch um ihnen notwendige Therapien zu Verfügung zu stellen. SPÖ Gemeinderat Dominic Schlatter (Ybbs/Donau) hat einen rund dreiwöchigen Aufenthalt im Mostviertel für die strahlengeschädigten Kinder organisiert. Betreut werden sie dabei von der Ärztin Ludmilla Marenich. Dieses Jahr waren 12 Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren in Ybbs zu Gast.

Die Volkshilfe Amstetten unterstützt die Aktion seit ihren Anfängen, indem sie eine namhafte Spende für die dringend benötigten Medikamente zu Verfügung stellt. Der Ort der Übergabe war auch heuer wieder das Freizeitzentrum am Mitterburger Teich, wo der Arbeiterfischreiverein die Kinder zum Fischen eingeladen hat. Die Regional-Vereinsvorsitzende Ulrike Königsberger-Ludwig besuchte die Gruppe gemeinsam mit Volkshilfe-FunktionärInnen die sich freuten, an Dominic Schlatter 1.000 Euro übergeben zu können.

Autor:

Ines-Mercedes Freitag aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen