Vor 100 Jahren: Spiel mit Sprengkapseln endet mit Unglück

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren:

Markt Aschbach. Spiel mit Sprengkapseln. Der in der Donaumühle in Markt Aschbach bedienstete Müllergehilfe Johann Fink und der Knecht Paul Bachler wollten in der Nähe des Bahnhofes in Markt Aschbach gefundene Sprengkapseln zur Entzündung bringen. Dabei explodierte eine Kapsel noch in der Hand des Fink und riß ihm Daumen, Zeigefinder und Mittelfinger der rechten Hand bis zum ersten Glied weg. Der neben ihm stehende Bachler kam mit dem Schrecken davon. Fink wurde in das Krankenhaus nach Linz gebracht.

Todesfall.
In Markt Aschbach starb Fräulein Marie Haberl, Private, im Alter von 37 Jahren. Sie war die Stieftochter des ... verstorbenen Herrn Franz Schoder, Bürgermeister ... in Markt Aschbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen