Fahrplan für Citybus und Cityast optimiert

Baudirektor Manfred Heigl und Bgm. Ursula Puchebner präsentieren den neuen Fahrplan.
  • Baudirektor Manfred Heigl und Bgm. Ursula Puchebner präsentieren den neuen Fahrplan.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Anna Eder

AMSTETTEN. Frequenzerhebungen bei Citybus und Cityast führten zu Anpassungen, die bei den einzelnen Linien ab 3. September in Kraft treten.
Auf der Linie 2 gibt es eine neue Haltestelle "J.-Haydn-Straße“ (Höhe Preinsbacher Straße 54) mit geänderter Linienführung in dem Bereich. An der Linie 7 entfällt die Wartepause in Waldheim-Narzissenstraße. Sie erreicht den Graben 9 Minuten nach der vollen Stunde und fährt zum Busbahnhof weiter.
In die Parksiedlung führen zwei neue Abendkurse des Cityast um 18.38 Uhr und 19.08 Uhr. Westlich der Ardaggerstraße erfolgt der Transport bis zur Haustür, östlich und nördlich davon werden die Citybus-Haltestellen bedient.
In der Invalidensiedlung sind zwei neue Haltestellen im Kreuzungsbereich der Jahnstraße mit der Althausstraße sowie im Kreuzungsbereich der Innerhuber-Straße mit der Dammstraße. Die Haltestelle "Trafik Elsnig" wird aufgelassen. In Dingfurth fährt ein Abendkurs um 18.34 Uhr vom Gasthaus Simper ab. In der Reitbauernsiedlung gibt es eine zusätzliche Haltestelle "Viehdorfer Straße" (bei Ardaggerstraße 14).
Neue, benutzerfreundliche Fahrplanhefte sind in allen Vorverkaufsstellen, bei der ÖBB-Postbus, im Kultur- und Tourismusbüro und im Bürgerservicebüro erhältlich.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen