Kies: Politik sagt Nein

Hitzige Diskussionen über weitere Abbauprojekte gab es nach der Abstimmung zwischen Bgm. Juliana Günther und Anrainern.

Kematner Mandatare gegen Schotterabbau in Siedlungsnähe.

KEMATEN. (AK) Nach der Abstimmung im Gemeinderat gab es Applaus von den zahlreich erschienenen Anrainern.
Wie berichtet planen die Firmen Hinterholzer und Wopfinger die Ausweitung ihrer Schotterabbauflächen in der Forstheide. Dem positiven Bescheid der Bezirkshauptmannschaft für die Firma Hinterholzer folgten Einsprüche von Anrainern und Gemeinde.
Die gesetzlich vorgeschriebene 300-Meter-Grenze zwischen Abbau- und Wohngebiet dürfe nicht unterschritten werden, so ein Schreiben von LH Erwin Pröll. Da das Abbaugebiet Göstling II aber innerhalb dieser Grenze liegen würde, wäre die Zustimmung der Gemeinde nötig. Diese wird es aber nicht geben, die Kematner Mandatare sprachen sich einstimmig gegen den Abbau aus. Anrainer Johann Schlöglhofer: „Das ist eine große Genugtuung. Unser vorrangiges Ziel war es, diesen Bereich, der dem Siedlungsgebiet am nächsten liegt, zu verhindern.“

Anrainer kämpfen weiter
Firmenchefin Michaela Hinterholzer kann sich vorstellen bis zum Verwaltungsgerichtshof zu gehen: „Der wirtschaftliche Schaden wäre immens.“
Keine Berufung der Gemeinde gibt es hingegen gegen das Abbauprojekt der Firma Wopfinger. „Das ist rechtlich nicht möglich“, so Bgm. Juliana Günther. „Wir stehen hinter den Anrainern. Deshalb wird es im Siedlungsbereich keinen Schotterabbau geben. Wir brauchen den Schotter aber auch.“ Der Kampf der Anrainer gegen die Schottergruben geht weiter.

Autor:

Bezirksblätter Amstetten / Ybbstal aus Amstetten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.