„Mit Sonnenstrahlen Stromrechnung zahlen“

Bild: SPÖ St. Valentin: GR Andreas Amstler, Stadtparteiobmann Thomas Hagmüller, Bgmin. Mag.a Kerstin Suchan-Mayr, UGR Johann Hintersteiner
  • Bild: SPÖ St. Valentin: GR Andreas Amstler, Stadtparteiobmann Thomas Hagmüller, Bgmin. Mag.a Kerstin Suchan-Mayr, UGR Johann Hintersteiner
  • hochgeladen von Ines-Mercedes Freitag

SPÖ St. Valentin startet mit Energiekampagne in den Sommer

Ein „Leistbares Leben“ für die NiederösterreicherInnen ist der SPÖ NÖ ein besonderes Anliegen Dazu gehören auch die rasch steigenden Energiekosten, die die Geldtaschen der Menschen belasten. Parallel dazu stellt der Klimawandel ein großes Problem da, auch für unsere Region.

Leistbares Leben
„Das alltägliche Leben muss für die Menschen wieder leistbar werden. Dabei spielt neben dem Wohnen auch das Thema nachhaltige und leistbare Energie eine wichtige Rolle“, ist die Bürgermeisterin von St. Valentin, Mag.a Kerstin Suchan-Mayr überzeugt.

Leistbarer Strom durch Photovoltaikanlagen
Zur Gewinnung von sauberem und leistbarem Strom fordert die SPÖ St. Valentin vom Land Niederös-terreich einfachere und bessere Förderungen für private Haushalte bei der Errichtung von Photovoltaik-Anlagen. „Wir wollen, dass PV-Anlagen bei privaten Haushalten mit 500 Euro pro kWp (Kilowatt-Peak) bei der Errichtung gefördert werden“, sagt Suchan-Mayr. Konkret sollen Anlagen mit einer Leistung bis maximal fünf kWp (die den Strom-Jahresverbrauch eines Einfamilienhauses erzeugen können) gefördert werden, insgesamt bedeutet das fünf mal 500 Euro, also 2.500 Euro Maximalförderung. Eine derartige Förderkulisse würde die Anschaffung einer PV-Anlage für private Haushalte deutlich erleichtern. Ziel ist es, jährlich 10.000 Haushalte zu unterstützen.

Mit Sonnenstrahlen Stromrechnung zahlen
Wichtig ist der SPÖ St. Valentin auch eine Energiekostenfreie Stromrechnung: Wer mit seiner PV-Anlage mehr Strom produziert, als für den Eigenverbrauch im Moment nötig, speist diesen ins Stromnetz ein und stellt ihn somit anderen KundInnen zu Verfügung. Wenn man zu einem späteren Zeitpunkt selbst Strom braucht, soll dieser (in selber Menge wie zuvor eingespeist) gratis aus dem Netz bezogen werden können, lediglich die Netzgebühren fallen weiterhin an. „Bei einer Fünf-kWp-PV-Anlage gäbe es so keinerlei Energiekosten für Privathaushalte mehr – die Stromrechnung wird so im wahrsten Sinne des Wortes mit Sonnenstrahlen bezahlt“, erklärt Umweltgemeinderat Johann Hintersteiner.

Infoabend
„Energiekosten werden für immer mehr Menschen zu Über-Lebenskosten – Teuerungen fallen ganz besonders ins Gewicht und haben massive Auswirkungen auf das Familienbudget“, sagt die Bürgermeisterin. „Uns sind deshalb leistbare Energiekosten wichtig: Dazu gehören ein vernünftiger Umgang mit den vorhandenen Ressourcen, das Nutzen von Energiesparpotentialen, aber natürlich auch sinnvolle Investitionen in erneuerbare Energien.“ Daher veranstaltet die SPÖ St. Valentin gemeinsam mit der E-Control am 17. September einen Energie- Informationsabend im neuen Parteilokal in der Hauptstraße, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, sich über ihre Energiekosten und Einspa-rungsmöglichkeiten zu informieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen