SPÖ fordert flexiblere Kinderbetreuung

Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr (SPÖ) bei einem Besuch im Kindergarten in St. Valentin.
  • Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr (SPÖ) bei einem Besuch im Kindergarten in St. Valentin.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

BEZIRK AMSTETTEN. "Als Mutter weiß ich nur allzu gut, wovon ich rede, wenn ich bessere und flexiblere Kinderbetreuungseinrichtungen forcieren möchte“, sagt Landtagsabgeordnete Kerstin Suchan-Mayr (SPÖ).

Wahlmöglichkeit für Familie

Es gehe einerseits um eine längere Betreuung der Kinder, aber auch um Angebote zu anderen Zeiten.
"Für Menschen, die im Schichtdienst arbeiten, ist es wichtig, dass es auch in sogenannten Randzeiten Möglichkeiten gibt, die Kinder gut betreut zu wissen", so Suchan-Mayr, die hinzufügt: "Außerdem muss die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wo zukünftig bis zu zwölf Stunden pro Tag gearbeitet werden soll, gewährleistet sein."

Investition von 3,8 Millionen

"Die Kinderbetreuung im Bezirk wird weiter ausgebaut", berichtet Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer (ÖVP).
Insgesamt investieren die Gemeinden im Bezirk derzeit rund 3,8 Millionen Euro in Schul- und Kindergartengebäude und in Kleinkindbetreuungseinrichtungen. Auf Um-, Zu- und Neubauten entfallen davon 2,9 Millionen Euro. Über den Schul- und Kindergartenfonds unterstützt das Land die Bauprojekte mit mehr als 800.000 Euro.

Land "gut aufgestellt"

Niederösterreich hätte in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die bisherigen Fördermaßnahmen im Bereich der Kinderbetreuung greifen und ist daher im Bereich der Kinderbetreuung bereits "gut aufgestellt", heißt es seitens der ÖVP.
"Neue, flexible Kinderbetreuungsangebote" würden genau dort entstehen, "wo sie gebraucht werden". Mit dem Familienpaket Blau-Gelb wolle man in den nächsten Jahren 100 neue Kleinkindgruppen schaffen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Ausbau des Kinderbetreuungsangebots im ländlichen Raum.

Zu wenig Flexibilität

Die Sozialdemokraten sehen die Situation anders. Die Kinderbetreuungseinrichtungen seien zu wenig flexibel, haben zu kurze Öffnungszeiten – nur 17,2 Prozent der Kindergärten haben nach 17 Uhr geöffnet – und vor allem in den Ferien und an anderen Schließtagen würde dies die Eltern vor große Herausforderungen stellen, erklärt Suchan-Mayr, die sich zudem ein "Kinder-Stipendium" für das Land wünschen würde. Kärnten zeige dabei vor, wie es funktionieren könnte.

"Hier wurde ein Fördermodell entwickelt, das es bereits ab Herbst ermöglicht, den durchschnittlichen Elternbeitrag von öffentlichen Einrichtungen elementarer Bildungseinrichtungen zu halbieren, ab dem Kindergartenjahr 2019/20 soll der durchschnittliche Elternbeitrag komplett fallen", so die Abgeordnete. "In Kärnten setzen SPÖ und ÖVP dieses Leitprojekt gemeinsam um", sagt Suchan-Mayr.

Zur Sache: Gesamt sind niederösterreichweit über 56.000 Kinder in mehr als 3.300 Gruppen in institutioneller Betreuung. Im Bezirk Amstetten (inkl. Waidhofen) werden in 247 Gruppen 4.559 Kinder betreut.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen